Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Volleyball: SSV Meschede nimmt die Punkte mit

SCHWERTE Damit hatten die Volleyballerinnen der SG Schwerte/Holzwickede nicht gerechnet: Der SSV Meschede entführte mit einem 3:1-Sieg die Punkte aus der Sporthalle Nord-West. "Es war eine mehr als deutliche Niederlage. Die Mannschaft spielte mit einer passive Einstellung und hat sich auf dem ausgeruht, was sie erreicht hatte", bilanzierte der enttäuschte Trainer Peter Schramm.

/
Peter Schramm hatte diesmal nichts zu lachen. Er bewegte sich nur noch wütend am Spielfeldrand hin und her.

Carina Hoffmann (r.) konnte sich gegen Meschede mit ihren Angriffsschlägen nicht immer durchsetzen.

Dabei sah es anfangs für die Spielgemeinschaft gar nicht so schlecht aus. Nach ein paar Minuten hatte sie sich eingespielt, und Carina Hoffmann holte den ersten Vorsprung heraus, indem sie zum 14:12 einen Schmetterschlag antäuschte, den Ball dann aber "butterweich" in die freie Mitte des Feldes legte. Mit 25:19 holten sich die Gastgeberinnen dann auch den ersten Satz.

Aber dann machte Meschede ordentlich Druck. Mit bis zu sechs Punkten Rückstand hinkten die Schramm-Schützlinge den Sauerländerinnen hinterher und mussten sich im zweiten Satz mit 21:25 geschlagen geben.

Der dritte Satz verlief ähnlich. Gegen die Angriffsbälle der Mescheder Spielerin Christine Daut fand die SG kein Mittel und musste auch diesen Satz mit 17:25 recht deutlich abgeben.

Und im vierten und letzten Satz stand es zwischenzeitlich sogar 14:4 für die Gäste - Peter Schramm bewegte sich nur noch wütend am Spielfeldrand hin und her. Auch Carina Hoffmann kam mit ihren Bällen kaum noch durch. Meschede konnte seine Chancen nutzen und fuhr den überraschenden Auswärtssieg ohne größere Probleme nach Hause.

VC Schwerte 02 - SSV Meschede 1:3 (25:19, 21:25, 17:25, 16:25) SG Schwerte/Holzwickede: Sarah Gehrt, Bea Harazd, Carina Hoffmann, Lena Sauerländer, Heidi Schumacher, Britta Düllberg, Christiane Marr, Kirsten Distelhoff

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Landesliga

SC Hennen: Kern der Mannschaft bleibt auch bei Abstieg

Hennen. Auch wenn der SC Hennen am Ende der Saison den bitteren Abstieg in die Bezirksliga hinnehmen sollte, bleibt der Kern der Mannschaft im Naturstadion an Bord. Auch einen Neuzugang gibt es bei den „Zebras“. mehr...

Rollhockey

Spitzenreiter Hüls ist für den ERSC Schwerte zu stark

Hüls. Der stark ersatzgeschwächte ERSC Schwerte zeigte in der 2. Rollhockey-Bundesliga beim Tabellenführer VfL Hüls eine gute Leistung, musste sich aber mit 3:7 geschlagen geben.mehr...

Tischtennis

6:9 – SG Eintracht Ergste bietet dem Topteam PSV Iserlohn Paroli

Ergste. Die SG Eintracht Ergste hat dem Spitzenteam vom PSV Iserlohn am Dienstagabend mächtig Paroli geboten, zu einer Überraschung hat es nicht ganz gereicht. Am Donnerstag steht bereits der Saisonabschluss beim Schlusslicht in Altena an.mehr...

Fußball-Bezirksliga

SG Eintracht Ergste ist nach wie vor kampfeslustig

Ergste Es ist noch zu früh, sich mit dem Abstieg der SG Eintracht Ergste in die Kreisliga A schon abzufinden. Doch nach der 1:3-Niederlage im Kellerduell beim SV Bommern sieht es nicht gut aus für die Eintracht. Sechs Partien stehen bis zum Saisonende noch auf dem Spielplan. Wir beleuchten die Lage mit Fragen und Antworten.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Der ETuS/DJK Schwerte und seine individuellen Qualitäten

Schwerte Tumultartige Szenen, wie sie sich nachher abgespielt haben, will niemand sehen. Vorher hatte der VfL Schwerte in sportlicher Hinsicht dem Derby im EWG-Sportpark nicht seinen Stempel aufdrücken können.mehr...

Fußball-Landesliga

Immerhin: Die „Zebras“ nehmen einen Punkt aus Hünsborn mit

Hennen Nach fünf Niederlagen in Folge hat der SC Hennen immerhin einen Teilerfolg erzielt. Beim Tabellendritten Hünsborn holten die „Zebras“ ein 1:1-Unentschieden. Es war sogar noch mehr möglich.mehr...