Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Volleyball: TV-Damen im kurzweiligen Trainingslager am Sorpesee

WERNE Nicht alles im Vorbereitungscamp der ersten Damen war hartes Training, Kampf und Mühsal. Aber es steht auch nirgendwo geschrieben, dass eine ernsthafte Vorbereitung auf die Saison keinen Spaß machen darf. Denn den hatten die elf Mädels samt Coach auf jeden Fall.

von Von Diana Fante

, 19.08.2008
Volleyball: TV-Damen im kurzweiligen Trainingslager am Sorpesee

Wer hart trainiert wie die TV-Damen, der darf auch mal Spaß haben ? zum Beispiel beim Kanu fahren auf dem Sorpesee.

Bei herrlichstem Sonnenschein mieteten sich die Regionalligadamen für drei Tage im Clubhaus des RC Sorpesee ein um sich intensiv auf die Meisterschaft vorzubereiten. Dort absolvierten sie mehrere Trainingseinheiten und prüften sich gleich in einer Freundschaftsbegegnung mit ihrem direkten Ligakonkurrenten RC Sorpesee. Hier unterlagen sie zwar knapp mit 1:2, hatten aber gleich eine Erklärung dafür parat. "Ich habe querbeet gewechselt um einen Gesamteindruck zu bekommen. Insbesondere unsere drei neuen Damen mussten mir auf dem Feld zeigen, was in ihnen steckt", berichtet Trainer Bernd Purzner.

Nach der Pflicht kam die Kür. Neben Kraft, Kondition und Technik, auf die Purzner großen Wert legte, ging es nach getaner Arbeit zu Spaß, Spiel und Kurzweil über, auf das die Mädels großen Wert legten. Da die Leistungssportlerinnen aber permanent Bewegung brauchen, blieb es auch in der Freizeit beim Thema Sport. Kanu fahren, schwimmen, beachen, Fitnesstraining und Kickern hielt den TV-Kader auf Trab - nur eben mit viel Spaß, Gelächter und Gequatsche.

Trainingslager soll Zusammenhalt fördern

"Das Wochenende war richtig cool", gaben sich die jungen Damen allesamt begeistert. Für Purzner hatte die Aktion aber auch einen wichtigen sozialen Hintergrund. Er will, das seine Mädchen sich richtig gut kennen, nicht nur vom Feld und der Hallenkabine. Insbesondere die Neuzugänge sollten so in den Kader integriert werden. "Das ist sicherlich gelungen, jetzt geht es aber intensiv weiter mit der Vorbereitung", verweist der Coach schon auf die nächsten Übungen der Kategorie "Pflicht".

Purzner: "Ab jetzt werden Kraft und Kondition wieder etwas in den Hintergrund rücken und der Ball kommt mit ins Spiel." Denn der wird auch am Wochenende beim hochkarätigen Vorbereitungsturnier in Gladbeck das wichtigste Sportgerät der TV-Damen sein.

Lesen Sie jetzt