Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Volleyball: TVW freut sich auf das Abenteuer Regionalliga

WERNE Das Lotterleben der Sommerpause hat für die TV-Volleyballdamen von Bernd Purzner ein Ende. Die Vorbereitung auf die neue Meisterschaftsrunde ist jetzt in vollem Gange. Kondition und Kraft stehen als erstes auf dem Trainingsprogramm des Coaches.

von Von Diana Fante

, 01.08.2008

Purzner weiß, dass seine Mädels nach vier Wochen Volleyballabstinenz erst einmal wieder an ihre körperliche Leistungsfähigkeit herangebracht werden müssen, bevor es um die Ballsicherheit und die Taktik der kommenden Spiele geht. Dreimal die Woche muss der neue Regionalligist jetzt ran, bis es am 13. September zum ersten Mal ernst wird.

Das Auftaktspiel bestreiten die TVer gegen den RC Sorpesee auswärts. Bis dahin ist aber noch viel zu tun. Neben den Trainingseinheiten absolvieren die heimischen Damen etliche Testspiele. Am 23. August steht ein hochkarätiges Turnier für die zweite und dritte Liga in Gladbeck an, gefolgt von einem Wettkampf am 7. September in Essen mit Ober- und Regionalligisten. Vorher geht es noch in ein dreitägiges Trainingslager. Und hier sollen die Neuzugänge des Teams dann auch ins soziale Gefüge des Kaders integriert werden.

Neue Gesichter beim Training

Neben Maria Marcol hat Purzner jetzt noch eine weitere Spielerin verpflichten können: Alina Selsen vom TuS Hattingen. Die 18-jährige Schülerin mit Wohnsitz in Schwerte spielt mit Doppelspielrecht im Jugendteam des USC Münster und kommt ursprünglich vom VC Schwerte. Sie besetzt die Zuspiel- und Diagonalposition im TV und ist Linkshänderin. "Auch altersgemäß passt sie hervorragend in unsere Mannschaftsstruktur", freut sich Purzner über den zweiten Neuzugang. Damit kann der Trainer die Abgänge von Tine Holthoff und Jana Reininghaus kompensieren.

Mit seiner jetzt ordentlichen Personaldecke sieht er Chancen auf den ersehnten Klassenerhalt in der dritthöchsten Volleyballliga. Viele hochkarätige Gegner warten dort auf die Werner Neulinge. Alle TV-Fans, die auf die erste Heimbegegnung ihres Teams warten, müssen sich den 20. September notieren. Dann spielen die Damen zur gewohnten Zeit um 19 Uhr im Lindert gegen den SC 99 Düsseldorf.

Lesen Sie jetzt