Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vorbild Altenhof: Auch der SC Hennen will gegen den Tabellendritten punkten

Fußball-Landesliga

Nach der jüngsten Niederlage fiel der SC Hennen auf einen Abstiegsplatz zurück. Auch außerhalb des Platzes rumorte es ein wenig. Doch nun ist alles geklärt – und der SC will gegen Lennestadt die Überraschung.

Hennen

, 16.03.2018
Vorbild Altenhof: Auch der SC Hennen will gegen den Tabellendritten punkten

Geht‘s nach dem 1:3 in Erndtebrück wieder nach oben? SC-Trainer Marcelo dos Santos (li.) zeigt Kevin Danila (Mitte) die Richtung an. © Paulitschke

Landesliga 2

SC Hennen - FC Lennestadt (Sonntag, 15 Uhr, Naturstadion Hennen)

Frust und Enttäuschung hinterließ die 1:3-Niederlage gegen den TuS Erndtebrück 2 beim SC Hennen. Trainer Marcel dos Santos monierte die kritische personelle Lage im Seniorenbereich und beraumte am Dienstag ein „Krisengespräch“ mit den Verantwortlichen aller betroffenen Teams und dem Vorstand an. „Da haben wir uns ausgesprochen, das ist geklärt. Jetzt rücken wir enger zusammen“, erzählt dos Santos.

Mit dem FC Lennestadt kommt der Tabellendritte mit Aufstiegsambitionen ins Naturstadion – eine harte Aufgabe für den auf dem Abstiegsplatz stehenden SC. Allerdings hat jüngst der FC Altenhof – zwei Punkte vor Hennen – mit dem 2:0-Sieg bewiesen, dass Lennestadt besiegbar ist. „Wir werden 90 Minuten laufen, kämpfen und bedingungslos dagegenhalten müssen. Dann hoffen wir auf unsere Konter“, sagt dos Santos, der einen Punkt als Mindestziel setzt. Benjamin Hederich und Luan Tavares fallen verletzungsbedingt aus. Niklas Scherff ist im Urlaub und Haris Elezovic fehlt gelbgesperrt.

Lesen Sie jetzt