Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wacker dankt Glöckner: 2:1-Sieg in Eichlinghofen - Esser unzufrieden

CASTROP-RAUXEL Einen Auswärtssieg hat der SV Wacker Obercastrop am Sonntagnachmittag aus Eichlinghofen mitgebracht. Die Wackeraner gewannen mit 2:1, nachdem einer sie mit einem Doppelpack vor der Pause in Führung gebracht hatte, der in dieser Saison ein ganz wertvoller Mann werden kann.

von Von Jörg Laumann

, 24.08.2008
Wacker dankt Glöckner: 2:1-Sieg in Eichlinghofen - Esser unzufrieden

Wieder stand Torjäger Vadim Glöckner Pate für den Erfolg der Obercastroper. Er markierte nach zehn Minuten das 1:0, erhöhte kurz vor der Pause auf 2:0 und wurde nach 77 Minuten mit großem Dank ausgewechselt. Trotz des zweiten Siegs im zweiten Saisonspiel war Obercastrops Trainer Uwe Esser mit der Leistung seiner Schützlinge nicht zufrieden. "Für eine Mannschaft mit Aufstiegsambitionen war das einfach zu wenig", urteilte der Trainer. Die Elf fand über weite Strecken nur schwer in die Partie. Torchancen blieben für die Gäste Mangelware. Sobald die Obercastroper doch einmal vor dem Gehäuse von Eichlinghofen auftauchten, klingelte es im Kasten.

Nachdem man mit diesem eigentlich beruhigenden Vorsprung die Seiten gewechselt hatte, riss im zweiten Spielabschnitt dann gänzlich der Faden bei den Gästen. "Unsere Leistung in der zweiten Halbzeit war erschreckend schwach", fand Esser deutliche Worte. "Ich habe auf dem Platz keine Mannschaft mehr gesehen."

Hammerschmidt, Laudien, Willenberg, Stypers, Maluski, Ottberg, Özbek (5. Sylvester), Paulinsky (70. Hufnagel), Glöckner (77. Oevermann), Podwysocki.

0:1 (10.) Glöckner, 0:2 (42.) Glöckner, 1:2 (65.).

Lesen Sie jetzt