Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hennens Trainer Marcel dos Santos: „Wir können befreit aufspielen“

Fußball-Landesliga

Als Tabellenschlusslicht ist der SC Hennen am Sonntag beim Tabellendritten zu Gast. Zu verlieren haben die „Zebras“ in der Partie bei Rot-Weiß Hünsborn kaum etwas.

Hennen

, 13.04.2018
Hennens Trainer Marcel dos Santos: „Wir können befreit aufspielen“

Kadir Samuk (Mitte) steht mit dem SC Hennen vor dem Gastspiel in Hünsborn. © Bernd Paulitschke

Rot-Weiß Hünsborn - SC Hennen (Sonntag, 15 Uhr, Sportplatz Hünsborn, Rheinauer Straße, 57482 Wenden)

Marcel dos Santos hat sich in dieser Woche viel Europacup im Fernsehen angeschaut. „In diesen Spielen hat man gesehen, dass meistens die Mannschaft gewinnt, die läuferisch mehr investiert und die die Zweikämpfe gewinnt“, sagt der Trainer des SC Hennen und schlägt damit den Bogen zum Landesliga-Spiel der „Zebras“ beim Tabellendritten Hünsborn. „Ich glaube, dass Hünsborn viel Druck ausüben wird. Da wollen wir gegenhalten und die Chancen nutzen, die wir bekommen werden“, sagt der Coach des Tabellenschlusslichtes.

Zudem hat dos Santos die Hoffnung, dass das klärende Gespräch am Dienstag dieser Woche eine Aufbruchstimmung nach sich zieht. „Zumindest ist jetzt der Druck weg. Die Mannschaft kann befreit aufspielen und manchmal ist es einfacher zu spielen, wenn niemand etwas erwartet“, meint der Coach.

Im Vergleich zur 1:4-Niederlage gegen den SSV Hagen am Sonntag ergibt sich eine personelle Änderung im Kader: Niklas Scherff ist nach seiner Roten Karte für ein Spiel gesperrt worden, dafür kehrt mit Benjamin Hederich ein wichtiger Mann nach überstandenem Muskelfaserriss ins Team zurück.