Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der TuS Ickern muss im Abstiegskampf eine schwere Aufgabe lösen

Handball-Bezirksliga

Mit der Heimniederlage gegen den Neunten SV Teutonia Riemke 2 mussten die Bezirksliga-Handballer des TuS Ickern am vergangenen Wochenende einen herben Rückschlag im Kampf um den Klassenverbleib hinnehmen. Um ihre Position auf dem ersten Nichtabstiegsplatz (12.) zu festigen, müsste die Sieben von Trainer Ralf Utech am drittletzten Spieltag möglichst punkten.

Castrop-Rauxel

, 27.04.2018
Der TuS Ickern muss im Abstiegskampf eine schwere Aufgabe lösen

Ohne Nils Rodammer (am Ball) muss der TuS Ickern in der Partie beim HSC Haltern-Sythen 2 auskommen. © Volker Engel

Doch auswärts beim Fünften HSG Haltern-Sythen 2 wartet eine schwere Aufgabe auf die Ickerner.

„Wir müssen auf jeden Fall ein anderes Gesicht zeigen als in der zweiten Hälfte am vergangenen Wochenende“, sagt Utech vor der Partie, die am Samstag, 28. April, ab 17.30 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Haltern an der Holtwickerstraße ausgetragen wird. Für sein Team stehe viel auf dem Spiel. „Zur Not“, so der Ickerner Trainer weiter, „muss es dann halt mal über den Kampf gehen.“

Aus dem Hinspiel, das der TuS mit 22:30 verlor, ist vor allem die schwere Knieverletzung von Kilian Esser in Erinnerung geblieben. Der Routinier hatte bis dahin eine Galavorstellung geboten und mit acht Treffern nahezu im Alleingang dafür gesorgt, dass Ickern zwischenzeitlich mit 12:8 in Führung lag. „Kilian hat gezeigt, wie man gegen eine 3:2:1-Deckung spielen sollte“, kommentiert Utech, „diesmal muss der Rest der Mannschaft seinen Part übernehmen.“

Rodammer fehlt

In Haltern muss der TuS-Trainer allerdings auf Nils Rodammer verzichten, der gegen Riemke mit sieben Treffern zu den besten Torschützen gezählt hatte. Sollten die Ickerner in Haltern verlieren, könnten die unmittelbaren Verfolger mit ihnen gleichziehen: Vor dem Spieltag weisen der FC Erkenschwick (13.) und die HSG Wetter/Grundschöttel (14.) je nur zwei Punkte weniger auf als der TuS. Beide haben Heimspiele.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt