Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Schweriner KC kann Pegasus nicht aufhalten

Korfball-Regionalliga in Castrop-Rauxel

Der alte und neue Regionalliga-Meister der Korfballer heißt SG Pegasus Rommerscheid. Daran konnte letztlich auch der Schweriner KC nichts ändern. Nach dem 13:22 im ersten Duell verloren die Castrop-Rauxeler Korbjäger am Sonntag auch das zweite Duell mit den Rheinländern. Diesmal ging es in Bergisch Gladbach beim 23:26 (11:12) nicht so deutlich aus.

Castrop-Rauxel

, 13.05.2018
Der Schweriner KC kann Pegasus nicht aufhalten

Mit neun Körben war Pascal Demuth (r.) bester Schweriner Werfer im zweiten Play-Off-Endspiel gegen die SG Pegasus Rommerscheid. © Volker Engel

Lennart Schwirtz, Spieler und 2. Vorsitzender der Schweriner, sagte am Sonntagabend: „Wir sind mit unserer Vorstellung diesmal zufrieden, denn diese und das Ergebnis spiegelte viel besser unser Leistungsvermögen wider.“ Sein Team hatte in der ersten Halbzeit mehrfach in Führung gelegen. Erst nach dem 6:6 gab es einen Bruch. Dieser führte zu einem 6:9-Rückstand, der aber mit dem 11:12 beinahe komplett aufgeholt wurde.

Demuth ist wieder da und trifft neunmal

In der zweiten Halbzeit gerieten die Schweriner mit 14:18 in Rückstand, zeigten aber Moral. Mit zwei Körben in Folge konnte Pascal Demuth zum 18:18 ausgleichen. Der Hüne war von einer Verletzung genesen, die ihn beim ersten Play-Off-Finale zum Zuschauen nötigte. Diesmal war er mit neun Körben bester Werfer seines Teams. Weshalb auch Lennart Schwirtz meinte: „Man merkt schon, wie sehr unsere Mannschaft ihn braucht.“

Denn auch ein 18:21-Rückstand konnte die Castrop-Rauxeler nicht schocken: Durch Treffer von Lea Witthaus und Pascal Demuth verkürzten sie auf 22:24 sowie 23:25.

Lennart Schwirtz betonte in seiner Rückschau: „Pegasus ist auf jeden Fall verdient Meister geworden. Wir haben allerdings auch unser Saisonziel erreicht.“ Denn am Ende der alten Spielzeit 2016/17 war der SKC nur Vierter geworden und verpasste die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb. Durch Rang zwei in der höchsten deutschen Spielklasse darf der SKC am so genannten Europa Shield-Wettbewerb teilnehmen.

Regionalliga Play-Off-Endspiele um den Titel Schweriner KC - Pegasus. 13:22 (5:11) Pegasus - Schweriner KC 26:23 (12:11) SCHWERIN: Anna Schulte (2), Karen Fuchs (3), Lea Witthaus (5), Johanna Gnutt, Hannah Heilmann), Lennart Schwirtz (2), Julian Schittkowski (1), Lucas Witthaus, Pascal Demuth (9), Björn Kremerskothen. Hinweis:  SG Pegasus ist Meister.
Jetzt lesen
Lesen Sie jetzt