Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Altendorf oder Erle - wer bleibt im Rennen?

Fußball

Der SV Altendorf scheint im Relegations-Duell mit Eintracht Erle die besseren Karten zu haben. Trotzdem taxiert Erles Trainer die Chancen im Rückspiel auf 50:50.

ALTENDORF / ERLE

04.06.2018
Altendorf oder Erle - wer bleibt im Rennen?

Wer kommt heute entscheidend ins Straucheln? Eintracht Erle und der SV Altendorf kämpfen im Rückspiel um den Einzug ins Relegationsfinale um den Aufstieg in die Kreisliga A. Lücke

In der Altendorfer Volksbank-Arena müssen die Gäste aus Erle ein Remis mit mehr als drei Toren schaffen oder die Partie gewinnen. Der größere Druck liegt damit bei ihnen, doch ihr Trainer lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen.

Relegation zur A-Liga

SV Altendorf - Eintracht Erle

Di. 19 Uhr, Volksbank-Arena, Gildenweg 50.

Grund zur Zuversicht gibt Ralf Hard die personelle Entwicklung der letzten Tage. Musste die Eintracht am Samstag noch zahlreiche Stammkräfte ersetzen, hat sich der Kader nun wieder merklich gefüllt. Auch der unglückliche Verlauf des Hinspiels, in dem die Eintracht eine 3:1-Führung verspielte, mache ihn nicht ängstlich, sagte Hard am Montag: „Es ist ein Fifty-Fifty-Spiel.“

Hards Altendorfer Pendant Thomas Kreuz sieht es ähnlich, allerdings mit leichten Vorteilen bei seinem Team: „Erle agiert viel mit langen Bällen. Dazu braucht es auf unserem kleinen Platz viel Präzision. Auch der Kunstrasen könnte uns helfen und zuguterletzt dürfen wir uns bis zu einem 2:2 alles erlauben, nur nicht verlieren.“

Kreuz muss auf den gesperrten Thiemo Kersting verzichten. Hinter dem Einsatz von Nico Kulms steht aus beruflichen Gründen noch ein Fragezeichen. Dafür ist Florian Berning wieder mit von der Partie.

Anzeige