Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Weiße Weste, rote Laterne

Dorsten Die Herren des Dorstener TC und des TV Feldmark behielten auch am zweiten Spieltag der Tennis-Verbandsliga ihre weiße Weste und setzten sich damit an der Tabellenspitze fest. Schweren Zeiten gehen dagegen die Damen des TV Feldmark entgegen.

Weiße Weste, rote Laterne

<p>Kim Möllers punktete gegen Ennepetal doppelt. Privat</p>

Verbandsliga Herren

TV Feldmark - Fröndenberg 5:1

Eine hervorragende Partie sahen auch die zahlreichen Zuschauer beim TV Feldmark. Gegen die Gäste aus Fröndenberg brachten Basti Beck, Andre Albert und Dirk Buers ihre Farben vor den Doppeln aussichtsreich mit 3:1 in Führung. Einzig Sven Schütter musste nach rund zwei Stunden im Stau und dem damit verbundenen Stress eine knappe Drei-Satz-Niederlage einstecken. In den Doppeln machten Beck/Albert und Buers/Schütter dann alles klar und brachten ihr Team mit diesem Sieg punktgleich mit Spitzenreiter Dortmunder TK auf Platz zwei. Von Platz eins und dem damit verbundenen Aufstieg möchte Feldmark-Kapitän Bastian Beck aber noch nichts wissen. "Die Mannschaften in der Verbandsliga sind alle sehr stark. Außerdem erwartet uns am letzten Spieltag gegen Dortmund eine kaum lösbare Aufgabe.", dämpft Beck die Hoffnungen der heimischen Tennisfans.

GW Ennepetal - DTC 0:6

Der DTC ist zur Zeit das Maß aller Dinge in der Winterrunde der Verbandsliga. Auch beim starken Vertreter aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis ließ das Team um Mannschaftsführer Marcel Schröder nichts anbrennen und fuhr den Sieg erneut ohne Satzverlust ein. Die Einzelpunkte holten Matthew Ward, Marcel Schröder, Kim Möllers und Florian Schlücker. Die Doppelpaarungen Schröder/Schlücker und Möllers/Wilmink sorgten mit ihren Siegen für das deutliche Gesamtergebnis. Nach zwei Spieltagen steht der DTC damit souverän an der Tabellenspitze und wird mit in dieser starken Besetzung auf dem Weg in die Oberliga nur schwer aufzuhalten sein.

Verbandsliga Damen

VfL Kamen - TV Feldmark 6:0

Nach dieser Niederlage läuten am Wilhelm-Norres-Weg alle Alarmglocken. Zwar bewiesen die Feldmärker Damen erneut, dass sie in der Verbandsliga mithalten können, doch Zählbares sprang auch in der zweiten Partie der Winterrunde nicht heraus. Während Karina Geeven und Yvonne Butterweck ihre Einzelpartien in drei Sätzen verloren, mussten sich Karolina Kubitza und Anna Gubareva deutlich geschlagen geben. Auch in den Doppelpartien von Butterweck/Kubitza und Gubareva/van der Moolen war der TV chancenlos und übernahm damit die rote Laterne. jhj

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rudern

Der nächste Härtetest für Dorstens Topruderer

DORSTEN ei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften stehen Dorstens Topruderer am Wochenende auf dem Essener Baldeneysee vor dem nächsten Härtetest. Die Dorstener „Flottille“ ist allerdings erneut überschaubar.mehr...

Fußball

Alles andere als einfach

DEUTEN / WULFEN Der Tabellenzweite ist beim Zehnten Favorit. Und der Abstiegskandidat kann gegen den Spitzenreiter ohne Druck aufspielen. So ließen sich die Spiele des SV Rot-Weiß Deuten und des SC Blau-Weiß Wulfen an diesem Sonntag beschreiben. Doch so einfach ist die Sache ganz und gar nicht.mehr...

RW Deuten gewinnt in Unterzahl gegen die Reserve des TuS Haltern

Siegtreffer fiel erst kurz vor dem Abpfiff

Deuten FUSSBALL: Die Bezirksliga-Fußballer des SV RW Deuten gewannen mit einem Mann weniger glücklich gegen die Reserve des TuS Haltern.mehr...

Fußball

Deuten muss zum letzten Mal „englisch“ ran

DEUTEN Es ist womöglich die letzte englische Woche für den SV Rot-Weiß Deuten, und an ihrem Ende könnten die Rot-Weißen auf Platz zwei der Bezirksliga 11 stehen. Gegen den TuS Haltern II bestreiten sie heute das letzte noch ausstehende Nachholspiel und könnten mit einem Dreier am FC Marl vorbeiziehen.mehr...