Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball-Kreisstruktur-Reform

Weite Fahrten als Knackpunkt: Viel Contra für FLVW

SCHWERTE / LÜNEN Die Verantwortlichen des Fußball- und Leichtathletikverbandes (FLVW) bekam bei der Tagung zur Kreisstruktur-Reform am Mittwochabend viel Contra von im Fußballkreis Dortmund ansässigen Vereinen aus Lünen und Schwerte (VfL und ETuS/DJK).

Weite Fahrten als Knackpunkt: Viel Contra für FLVW

Die Vertreter der Lüner und Schwerter Vereine, der Kreise Dortmund und Unna sowie des FLVW diskutierten ausgiebig über die Strukturreform.

Besonders die weiten Fahrten wurden kritisiert. Dem entgegnete Gundolf Walaschewski von der "Task Force" des FLVW: "In Lünen und Schwerte hat man da ein Luxusproblem. In anderen Kreisen sind Fahrten von 80 Kilometern keine Seltenheit." Schon in seiner Eingangsrede erinnerte er daran, dass die Reform für den gesamten Verband gemacht würde und es in anderen Kreisen helfen würde. Peter Wolf, zweites "Task Force"-Mitglied, ergänzte: "Man muss auch den demografischen Wandel betrachten. In einigen Kreisen müssen schon Mehrfach-Runden gespielt werden. Da wird die Reform gerne gesehen, weil man lieber für andere Gegner weiter fährt."Weite Wege ein Problem Für die heimischen Vereine brachte es aber Ralf Tönnies, Jugendleiter des ETuS/DJK Schwerte auf den Punkt: "Für uns ist das Problem, dass wir den Eltern beibringen müssen, dass sie jetzt noch weiter fahren müssen. Es ist ohnehin schon schwierig genug, solche Leute zu finden."

Bei den Schwerter Vereinen zeigte sich Horst Weischenberg, Vorsitzender des Kreises Unna/Hamm, einsichtig: "Ich kann verstehen, wenn sie weiter in Dortmund spielen möchten." Noch deutlicher wurde die große Ablehnung bei einer Umfrage zum Ende der Abstimmung. Dort sprachen sich mit Ausnahme des Lüner SV alle Vereine dafür aus, im Kreis Dortmund bleiben zu wollen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So würde der Fußball-Kreis Unna aussehen www.

 

RuhrNachrichten.de/schwerte

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hallenfußball

SC Berchum/Garenfeld holt die Hälfte der Titel

Schwerte Vom späten Freitagnachmittag bis zum Sonntagabend spielten die Schwerter Jugendfußballer in der Alfred-Berg-Sporthalle um die Stadtmeistertitel in den verschiedenen Altersklassen. Der SC Berchum/Garenfeld räumte drei Titel ab mehr...

Futsalliga West

1:9-Schlappe der Holzpfosten in Köln: „Das war ziemlich bitter“

Köln Der Tabellenführer war für die Schwerter futsaler am Samstagabend eine Nummer zu groß. Bei der 1:9-Schlappe war die Partie für Nationalspieler Florian Kliegel schon früh beendet.mehr...

Volleyball-Oberliga

Die Fünfsatz-Spezialistinnen des VV Schwerte

Schwerte Sie haben es wieder getan: Wie schon eine Woche zuvor im Heimspiel gegen Paderborn drehten die Oberliga-Volleyballerinnen des VV Schwerte auch in Borken die Partie nach 0:2-Satzrückstand.mehr...

Handball-Landesliga

HVE Villigst-Ergste klettert auf Platz vier

Schwerte Es muss ja nicht immer spannend sein – die HVE Villigst-Ergste hat gegen den Tabellenletzten aus Arnsberg einen Heimsieg gefeiert, ohne an ihr Limit gehen zu müssen.mehr...

Handball-Landesliga

Keine Sofortwirkung des Trainerwechsels bei der HSG Schwerte/Westhofen

Bösperde Bei seiner Saisonpremiere als Interimstrainer sieht Mischa Quass in Bösperde „viele eklatante Fehler“ seiner Mannschaft. Die Folge ist die achte Niederlage hintereinander, die mit 19:30 ziemlich deutlich ausgefallen ist.mehr...

Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

Souveräner Titelgewinn

Schwerte. Die C-Junioren des SC Berchum/Garenfeld sind Schwerter Stadtmeister. Im Endspiel bezwangen die Rot-Schwarzen den Geisecker SV mit 7:0. Der dritte Platz ging an die SG Eintracht Ergste.mehr...