Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball

Wenig Training und kaum Spielpraxis

DEUTEN / WULFEN Deutens und Wulfens Trainer wissen nicht, wo ihre Teams stehen

Wenig Training und kaum Spielpraxis

Kieron Ihnen (m.) und RW Deuten müssen zu SuS Stadtlohn II. Foto (A) Pieper

Mit wenig Training und Spielpraxis bestreitet RW Deuten am Sonntag das Spiel in Stadtlohn. Den Wulfenern geht es bei Adler Weseke nicht anders.

Bezirksliga 11

SuS Stadtlohn II - RW Deuten

So. 15 Uhr, SA Am Losbergpark, 48703 Stadtlohn.

Der 6:1-Hinspielerfolg der Deutener ist kein Maßstab mehr. Frank Frye hat mit seinen Kickern nur sehr wenig trainieren können. Selbst jetzt, wo der Ascheplatz nicht mehr gesperrt ist, sind die Voraussetzungen nicht so, dass man Spielsysteme einstudieren könnte. Da haben die Gastgeber mit ihrem Kunstrasen deutliche Vorteile. Sie haben den Winter durchtrainiert und sind im Rhythmus. Da sie mitten im Abstiegskampf stehen, wollen sie das auch nutzen.

Personell sieht es bei den Rot-Weißen auch nicht gerade prickelnd aus. Frye sagt: „Die Grippe sorgt bei mir für viele Wackelkandidaten. Dazu kommt, dass wir gar nicht wissen, wo wir stehen, obwohl die Vorbereitung neun Wochen gedauert hat.“

A. Weseke - BW Wulfen

So. 15 Uhr, SA Prozessionsweg 34, 46325 Borken.

Beide Teams führen die Gruppe der sieben abstiegsbedrohten Mannschaften an. Da die Clubs auf den akuten Abstiegsplätzen schwere Gegner haben, wäre ein Sieg am Sonntag Gold wert. Trainer Detlef Albers will aber erst die Nachholspiele abwarten, um wirklich erleichtert zu sein.

Die Wulfener haben zwar nur wenig Spielpraxis gesammelt und schlecht trainieren können, aber immerhin geht es den Adlern nicht anders.

Auch in Weseke gibt es neben dem Naturrasen nur einen Ascheplatz, sodass die Mannschaften unter gleichen Voraussetzungen ins Spiel gehen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rudern

Osborne nicht zu stoppen

DORSTEN Sein Sieg im Leichtgewichts-Einer war souverän. Doch ausgerechnet Jason Osborne weiß nach der Kleinboot-DM in Essen nicht so recht, wie es weiter geht.mehr...

Fußball

SV Schermbeck siegt überzeugend

SCHERMBECK Mit einem 3:0 bei der Spielvereinigung Vreden hat der SV Schermbeck die erste Aufgabe der Vierer-Serie gegen die Top-Teams sehr souverän gelöst.mehr...

Fußball

SV Hardt ist fast alle Sorgen los

SCHERMBECK Dem SV Dorsten-Hardt ist ein riesiger Schritt zum Klassenerhalt gelungen. Mit dem 2:0 in Heiden sind die Sorgen deutlich kleiner geworden.mehr...

Fußball

Deuten versäumt Führung in Epe

DEUTEN Einen gebrauchten Nachmittag erlebten die Bezirksliga-Fußballer des SV RW Deuten beim FC Epe und mussten sich mehr als deutlich geschlagen geben.mehr...

Rudern

Der nächste Härtetest für Dorstens Topruderer

DORSTEN ei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften stehen Dorstens Topruderer am Wochenende auf dem Essener Baldeneysee vor dem nächsten Härtetest. Die Dorstener „Flottille“ ist allerdings erneut überschaubar.mehr...