Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Wer gewinnt die EM?

Wir haben mit zehn Schwerter Sportlern gesprochen: Wie wird sich Deutschland bei der Fußball-Europameisterschaft schlagen? Und wer ist Favorit?
08.06.2012
/
"Ich kann mich da noch gar nicht richtig festlegen. Das ist alles andere als einfach. Für mich entscheidet es sich zwischen den Favoriten Spanien, Holland oder Deutschland. Ich vertraue der Aufstellung von Joachim Löw. Er hat bereits öfters unter Beweis gestellt, dass er immer die beste Elf auf den Platz stellt." - Stefan Kolakte, Trainer des SC Hennen© Foto: Bernd Paulitschke
"Wenn Deutschland die Vorrunde übersteht, wird es Europameister. Ansonsten ist das bei dieser EM eine ziemliche Wundertüte. Einen Wunsch hätte ich aber: Holland soll in der K.o.-Phase gegen Polen spielen. Dann wird sich Arjen Robben auf die drei Dortmunder Polen freuen dürfen." - Oliver Freitag, Trainer des VV Phönix© Foto: Bernd Paulitschke
"Für Deutschland wird das sehr schwierig in diesem Jahr. Ich zweifel noch daran, dass die Mannschaft die Gruppenphase übersteht. Löw meint zwar, die letzte Woche in Danzig wäre perfekt gewesen. Wenn ich mir aber die Testspiele anschaue, glaube ich nicht ganz daran. Hoffen wir, dass es gut geht." -
Michael Kalwa, Trainer des VfB Westhofen.© Foto: Bernd Paulitschke
"Ich hoffe natürlich auf Deutschland, glaube aber nicht wirklich daran. Holland hat ganz gute Chancen, Polen sehe ich als Geheimfavorit. Die drei Borussen haben längst bei Dortmund bewiesen, was sie drauf haben. Mit den eigenen Fans im Rücken ist immer was möglich." - Eckard Köster, sportlicher Leiter der TG Westhofen© Foto: Bernd Paulitschke
"Ich traue meinem Heimatland Polen den EM-Titel zu. Wir sollten aus den letzten Turnieren gelernt haben, bei denen wir wirklich schlecht ausgesehen haben. Zudem haben wir den Heimvorteil, der uns auch noch nach vorne bringen kann. Falls wir wirklich den Sprung ins Viertelfinale schaffen sollten, glaube ich an den Überraschungseffekt." - Damian Wielgosz, Torjäger beim TuS Holzen Sommerberg© Foto: Bernd Paulitschke
"Der Eindruck der Harmonie aus den letzten zwei Jahren ist bei mir nach den letzten zwei Testspielen etwas weniger geworden. Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Konstrukt noch steht. Trotzdem: Das Potenzial ist sicherlich da. Ich sehe Deutschland zusammen mit Portugal und Spanien als Favoriten." - Ole Siegismund, Trainer Kanu- und Surf-Verein Schwerte© Foto: Bernd Paulitschke
"Wenn die Nationalmannschaft spielt, fiebere ich unglaublich mit. Meistens verlasse ich mich auf mein Gefühl, das diesmal allerdings eher negativ ist. Mehr als das Viertelfinale springt dieses Jahr nicht heraus. Ich richte mich auf eine Enttäuschung ein und tippe auf Frankreich als Europameister." - Oliver Manz, Spieler und Präsident Holzpfosten Schwerte© Foto: Bernd Paulitschke
"Europameister wird Frankreich. Ribery und Malouda sind brandgefährliche Offensiv-Spieler, die vorne einiges anrichten können. Für Deutschland ist im Halbfinale Feierabend. Ich glaube einfach, dass die deutsche Defensive zu schwach ist. Gegen Portugal gibt´s aber ein 3:0." - Felix Ständker, Spieler HVE Villigst-Ergste© Archivfoto: Bernd Paulitschke
"Deutschland schafft es bis ins Endspiel. Es hat eine gute Mannschaft mit starken Spielern und bisher wenig Verletzungspech gehabt. Ich hoffe, dass Polen die Gruppenphase übersteht. Die Euphorie des Landes ist jetzt gefragt. Dann klappt es vielleicht sogar mit dem Viertel-, wenn nicht sogar mit dem Halbfinale." - Gregor Podeschwa, Trainer Geisecker SV© Foto: Bernd Paulitschke
"Ich beschäftige mich nicht großartig mit Fußball. Nachdem ich aber die Niederlage im Testspiel gegen die Schweiz gesehen habe, glaube ich, dass Deutschland so gerade die Gruppenphase überstehen wird. Im Viertelfinale ist dann jedoch Schluss. Europameister wird Spanien." - Nicolas Jung, Basketballer bei der STS© Foto: Oskar Neubauer
Schlagworte Schwerte