Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Westfalenliga: 0:1 - Weverson bestraft Davaria

DAVENSBERG Heiko Ueding gilt als Mann der klaren Worte. Auch nach der 0:1-Auftaktniederlage beim Nachbarn TuS Hiltrup redete der Spielertrainer des SV Davaria nicht lange um den heißen Brei: "Wir haben das Spiel verloren, weil wir bei einer Standardsituation gepennt haben. Punkt."

von Von Thomas Rellmann

, 17.08.2008
Westfalenliga: 0:1 - Weverson bestraft Davaria

Adrian Goly fängt hier das Leder vor Weverson.

Er meinte die 29. Minute, als der frühere Ascheberger Weverson de Oliveira nach einer Ecke den zweiten Abpraller entschlossen in die Maschen knallte. Vielleicht hätte Ueding noch anfügen müssen, dass die letzte Konsequenz im Abschluss die Pleite hätte verhindern können. Denn eigentlich war für den SVD viel mehr drin.

Nach ausgeglichener, aber unspektakulärer erster Hälfte übernahmen die Blau-Weißen mehr und mehr das Kommando. Anas Lotfi (46.), Gunvald Herdin (54./63.), Nico Haverkamp (66.), der eingewechselte Martin Südfeld (79.) und Sascha Richter (83.) hatten Gelegenheiten zum Ausgleich. Und als ein langer Ueding-Freistoß plötzlich in der Schlussminute doch noch ins Netz segelte, hatte der Referee etwas dagegen: Richter soll TuS-Keeper Lennart Lüke zur Seite geschoben haben. "Ein glasklares Tor", schimpfte Ueding. "Aber wir werden bei uns ansetzen. Wir haben unsere guten Schusspositionen zu selten ausgenutzt", sagte der SVD-Coach.

Goly - Ueding - Kahya, Wisse - Saado (67. Richter), S. Mohammadi, Lotfi, Haverkamp (73. Südfeld) - Pahlig, Marin - Herdin

1:0 Weverson (29.)