Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Westfalenliga: 1:0 - Hesse erlöst den VfL

SCHWERTE Lange musste sich der VfL Schwerte in der Landesliga-Partie gegen Germania Gladbeck quälen. Erst in der 78. Minute gelingt dem VfL der erlösende Führungstreffer. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

von Ruhr Nachrichten

, 16.11.2008

Schlusspfiff! Der VfL gewinnt 1:0. Insgesamt eine kompakte Mannschaftsleistung. Sieg deshalb sicher nicht unverdient. 78. Minute: Torjubel auf dem Schützenhof, 1:0 für den VfL. Torschütze ist der erst eine Viertelstunde vorher eingewechselte Marco Hesse, der einen Diagonalpass von Sebastian Schrage ins lange Eck versenkt. Gladbeck hatte auf Abseits gespielt, was gründlich in die hose ging. Für den jungen Hesse war es das erste Tor in einem Meisterschaftsspiel, seit er beim VfL ist. 73. Minute: VfL im Glück: Daniel Mion schießt ans Lattenkreuz. 59. Minute: Auf der Gegenseite hat Sandro Poch für Gladbeck eine Riesenchance. Er taucht frei vor Limberg auf, der aber in höchster Not parieren kann – auch nach einer Stunde noch keine Tore. 50. Minute: Chance für den VfL: Vardi bedient flamme, doch Karabolut ist den entscheidenden Tick schneller. 45. Min  Halbzeit auf dem Schützenhof – keine Tore. Aber kurz vor dem Seitenwechsel hatte Serkan Arslan noch ein „dickes Ding“ auf dem Fuß: Seinen 18-m-Schuss konnte Karabolut mit den Fingerspitzen noch so gerade an die Latte lenken – Arslan zum zweiten Mal im Aluminium-Pech! 33. Min Und nur eine weitere Minute später kann ein Gladbecker Abwehrspieler nach Tost-Flanke  in letzter Instanz vor dem einköpfbereiten Flamme klären. 31. Min Doch die Gastgeber antworten: Serkan Arslans Hereingabe von rechts wird von einem Gladbecker Verteidiger abgefälscht und geht nur knapp am Pfosten vorbei. Dann spitzelt Flamme dem unsicheren DJK-Torwart Karabolut den Ball weg, legt auf für Arslan, der aber aus dem Gewühl heraus nur den Pfosten trifft. 30. Min. Das Spiel wird munterer. Gladbecks Sylla spielt Odrich frei, der schießt aber freistehend knapp drüber – Glück gehabt VfL! 28. Min In der ersten halben Stunde tut sich in beiden Strafräumen nicht allzu viel. Der VfL ist leicht feldüberlegen und hat durch Serkan Arslan nach Vorarbeit von Vardi eine Chance. Arslan bleibt aber an Keeper Karabolut hängen (22.). Zwei Minuten später ist der Gladbecker Schlussmann auch bei einem 18-m-Schuss von Vardi auf dem Posten. 15. Min Auf der anderen Seite fehlte nicht viel zum ersten VfL-Treffer: Nach einem Aslan-Einwurf lässt der Gladbecker Torwart Karabolut  den Ball fallen. Torjäger Flamme ist zur Stelle, doch sein Ball aus spitzem Winkel geht am langen Eck vorbei. 10. Min: Die erste Chance des Spiels haben die Gladbecker Gäste: Nach einem Freistoß kommt Khansory Sylla im Strafraum frei zum Schuss, doch Keeper Limberg kann zur Ecke abwehren. 1. Min Der Ball rollt. VfL-Trainer Uli Sieweke bringt im Vergleich zur Vorwoche drei neue Spieler in die Anfangsformation: Mehmet Tuday, Berkan Vardi und Nils Klems rücken für Steve Kozole (Zehenverletzung), Bekir Kilabaz (Hüftprellung)  und Björn Goeseke (Bauchmuskelzerrung) ins Team.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige