Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Westfalenliga: BV Brambauer - SuS Langscheid 5:2

BRAMBAUER Der BV Brambauer hat sich mit einem echten Torfestival in der Westfalenliga zu Wort gemeldet. Die Brambauer besiegten den SuS Langscheid/Enkhausen auf eigenem Platz mit 5:2. Der Spielverlauf, alle Tore und die wichtigsten Fakten zum Spiel – in unserem Live-Ticker zum Nachlesen.

von Von Bernd Janning und Tobias Weckenbrock

, 31.08.2008
Westfalenliga: BV Brambauer - SuS Langscheid 5:2

Mehmet Elikalfa - Philipp Rosenkranz, Dennis Köse, Elvedin Joldic, Maximilian Pelka, Andreas Sawatzki, Osman Kumac, Felix Backszat, Thorsten Nitsche, Michael Häming, Fathallah Boufeljat -

Dirk Bördeling

Sven Nieder - Michael Huff, Christoph Fälsch, Sergej Fälsch, Sylvio Meyer, Alexander Brauer, Marc Bertfeld, Carsten Krämer, Matthias Kauke, Markus Kulich, Dennis Rödel

Zeit für ein Fazit. Der BV Brambauer siegt hochverdient und hat sich damit am dritten Spieltag der Westfalenliga den ersten Dreier gesichert.

Die 87. Minute - der BVB lässt den Gast jetzt noch mal mitspielen. Erst trifft Gabe das Lattenkreuz, eine Minute erzielt Bertels das 2:5 (88.). Eigentlich unnötig... Derweil ist die offizielle Zuschauerzahl bekannt: 260 Zahlende. Es sind aber etwas mehr da - schließlich hatte die Reserve ein Vorspiel. Und gleich tritt hier noch die 3. Mannschaft des BV Brambauer an.

Der Gast bricht in sich zusammen. Nach 78 Minuten läuft es genau umgekehrt wie beim 4:1. Diesmal legt Nitsche für Stolzenhoff auf und der macht das 5:1.

Toooor für den BVB! 4:1! In der 75. Minute trifft Nitsche. Auf rechts setzt sich Stolzenhoff durch, präzise Flanke auf den Fuß von Nitsche. Der schießt ein. Das ist die Entscheidung!

Wechsel beim Gast: Kauke rein, Gabe rein. Wechsel beim BVB: Backszat raus, neu im Team jetzt Tobias Retzlaff. Er soll das Mittelfeld verstärken.

69. Minute - Wechsel beim BV Brambauer. Boufeljat geht raus, dafür kommt jetzt Stolzenhoff. Boufeljat hatte kurz zuvor sogar noch das 4:1 auf dem Fuß. Sein Alleingang endet aber nicht mit dem Tor.

3:1 in der 68. Minute! Fatallah Boufeljat und Felix Backszat tappen nicht in die Abseitsfalle der Gäste. Backszat hebt den Ball stattdessen gefühlvoll ins Netz. Ist das die Entscheidung? Noch rund 25 Minuten zu spielen.

Zweiter Wechsel bei den Gästen: Fälsch raus, Juchum rein.

Allerweltsfoul des eingewechselten Schaffer. Doch er sieht Gelb.

55. Minute - das Spiel ist lange nicht entschieden. Nitsche scheitert am SuS-Torhüter, im Gegenzug zwingt Langescheid Elikalfa auf der Gegenseite zu einer Rettungstat. Der ist zur Stelle und klärt zur Ecke.

Trainer Dirk Bördeling nimmt den Debütanten aus dem Spiel. Daniel Schaffer kommt für Osman Kumac (52.).

Nach Zusammenspiel mit Thorsten Nitsche donnert Boufeljat den Ball über den Kasten. Pech für Brambauer!

Die zweite Halbzeit läuft seit fünf Minuten. Sofort der erste Angriff gehört dem BV Brambauer. Kumac schießt aber knapp vorbei. Die Gäste haben gewechselt: Kulisch geht raus, Jol Braun kommt rein.

Die erste Halbzeit ist rum. In der 45. Minute hat Boufeljat noch eine große Chance, ist frei durch. Doch sein Abschluss wird vor Nitsche vom Sus-ler Fälsch geklärt.

Die 350 Zuschauer in Brambauer sind begeistert:

44. Minute: Ein Langscheider foult Boufeljat im Fünfer, Michael Häming nimmt sich den Ball und verwandelt vom Elfmeterpunkt.

Das hätte das 2:1 sein müssen! Boufeljat wird sauber angespielt, aber er trifft frei aus zwei Metern nur das Außennetz - die 35. Spielminute. Geht da noch was vor der Pause?

Der Ausgleich für den BVB! Die 30. Minute: Erst wird Osman Kumac im Strafraum elfmeterreif umgeworfen. Kein Pfiff. Der Ball wird geklärt, doch aus dem Hintergrund schießt Häming - Tor. Er trifft per Weitschuss. Jetzt steht es 1:1.

Kumac, Baksczat und Sawatzki holen die ersten Eckbälle für Brambauer raus. Aber bei mehreren Versuchen scheitert der BVB aus kurzer Distanz. Dabei schießt die Heimelf sogar den gegnerischen Torwart an. Immerhin: Der Ausgleich liegt jetzt in der Luft.

18. Spielminute - die bisher beste Chance für den BVB. Boufeljat flankt, doch Backszat kommt einen Schritt zu spät.

Oh nein! Den Start hatte man sich anders vorgestellt.

Häming klärt noch vor SuS-ler Rödel zur ersten Ecke. Die wird ausgeführt, und Krämer köpft zum 0:1 ein. BVB-Ersatztorwart Elikalfa sah nicht besonders glücklich aus...

11. Minute - Andreas Sawaztki ruft: "Wir sind zu ruhig! Kommt endlich!" Eine Minute später ist Boufeljat in aussrichtsreicher Position. Doch der Schiri entscheidet auf Abseits.

5. Minute. erster Angriff der Gäste. Doch Meyer schießt über das Tor.

350 Zuschauer in der Glückauf-Arena. Für den gesperrten BVB-Torwart Robert Botta steht Mehmet Elikalfa zwischen den Pfosten. Ansonsten ist in der Anfangsphase noch nicht viel passiert.

Das erste Spiel des 3. Westfalenliga-Spieltages ist übrigens schon beendet. Der FC Recklinghausen hat seinen fulminanten Start (9:0 Tore und 6 Punkte aus zwei Spielen) fortgesetzt und auf dem Platz des SSV Mühlhausen mit 4:0 ein dickes Ausrufezeichen gesetzt.

Noch wenige Minuten bis zum Anpfiff in der Glückauf-Arena. Der BV wartet nach zwei Spielen noch auf den ersten Sieg. Langscheid hat nach zwei Partien einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto. Der BVB könnte heute also vorbei ziehen. Dafür müsste er aber gewinnen...

Lesen Sie jetzt