Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Westfalenliga: Brambauer startet gegen das Top-Team

BRAMBAUER Mit einem Knaller eröffnet Westalenligist BV Brambauer 13/45 bereits am Samstagabend (16. August) in seiner Glückauf-Arena die neue Saison. Mit dem bärenstarken Aufsteiger und Liga-Favoriten aus Aplerbeck ist die zweite Dortmunder Kraft hinter dem Bundesligisten Borussia Dortmund zu Gast.

von Von Bernd Janning

, 15.08.2008
Westfalenliga: Brambauer startet gegen das Top-Team

Dirk Bördeling, Trainer des BV Brambauer, warnt vor dem Ehrgeiz des SSV Mühlhausen.

Der ASC schloss seine Landesliga-Saison als souveräner Meister - mit 95:34 Toren mit dem besten Sturm und der besten Abwehr der Liga - ab. Und die gute Truppe um Spielertrainer Hannes Wolf und den Ex-LSV-Abwehrmann Daniel Weies wurde noch einmal verstärkt. Auf der linken Seite macht Mengedes Freddy Nolte Druck. Größen sind die beiden Ex-Davensberger, Danny Woidtke, vormals Lüner SV und Christian Kinder, vormals LSV und BVB 13/45. Zum Team gehört auch der Ex-Brambauer Dennis Hense.

In Brambauer kann Trainer Dirk Bördeling froh sein, dass sein Aufgebot mit 24 Mann bestückt ist. Denn mit Eric Weis, Joachim Coers, Fathallah Boufeljat und Sascha Wolf fällt gleich ein Quartett komplett aus."Wir müssen unsere Harmonie finden"

Bördeling: "Wir werden relativ offensiv spielen, wollen Ðruck nach vorne aufbauen, egal, ob mit Viererkette oder Libero. Wichtig ist, das wir unsere Harmonie finden, ein Rad ins andere greift. Das ist der entscheidende Faktor. Dazu kommt natürlich die Tagesform! Aplerbeck stellt natürlich eine sehr starke Mannschaft mit technisch sehr guten Leuten. Ich hoffe auf eine spannende Begegnung und auf viele Zuschauern!"

Da für den Samstag auch gutes Wetter erwartet wird, rechnet der BVB mit dem Rekordbesuch von bis zu 1500 Fans. Vor dieser Größenordnung fanden auch viele Heimspiele der Aplerbecker statt.

Wegen des großen Andrangs bittet der BVB die Zuschauer, rechtzeitig zu kommen oder am besten das Stadion zu Fuß aufzusuchen. Anpfiff ist um 19 Uhr.

Lesen Sie jetzt