Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Westfalia Wethmar hat einen neuen Zehner

Fußball: Bezirksliga

Drei Tage vor dem Start in die Saisonvorbereitung hat Fußball-Bezirksligist TuS Westfalia Wethmar am Mittwoch, 28. Juni, einen weiteren Neuzugang vermeldet. Der 27-jährige Ayhan Karabel wird die Grün-Weißen auf der Zehner-Position verstärken. „Er kann hinter den Spitzen, aber auch vorne im Sturm spielen“, sagt Wethmars Sportlicher Leiter Rolf Nehling über seine Verpflichtung.

WETHMAR

, 28.06.2017
Westfalia Wethmar hat einen neuen Zehner

Joo Seung Oh (am Ball) wird ab diesem Sommer für Westfalia Wickede auflaufen.

Karabel ist gebürtiger Lüner, spielte bereits in der Jugend höherklassig. Damals lief er unter anderem für die Westfalenliga-A-Junioren von der Hammer SpVg und TSC Eintracht Dortmund auf. Unter anderem spielte er an der Seite des Ex-Brambauers Felix Backszat. Seine ersten Seniorenjahre verbrachte Karabel beim damaligen Westfalenligisten SSV Mühlhausen. Anschließend spielte er für die Bezirksliga-Reserve der Sportfreunde Lotte. Danach zog es ihn studienbedingt ins Siegerland, dort lief er für die Bezirksliga-Reserve des 1. FC Kaan-Marienborn auf.

Nun – nach längerer Pause für die Beendigung seines Studiums – will Karabel wieder in seiner Heimatstadt aktiv werden. „Er befindet sich schon im Aufbautraining“, erklärt Nehling. „Zwar muss er nach längerer Pause konditionell etwas tun. Doch er bringt gute Voraussetzungen mit. Und so schnell verlernt man das Fußballspielen nicht.“

Karabel ist nach Patrick Schöpf, Christian Wantoch von Rekowski und Fabian Hillmeister der vierte Neuzugang. „Gefühlt ist auch Rene Harder ein Neuzugang, weil er lange nicht spielen konnte“, so Neling.

Demgegenüber stehen vier Abgänge. Joo Seung Oh zieht es zu Westfalenligist Westfalia Wickede, Robin Jaszmann kehrt zurück zum B-Ligisten SuS Oberaden. Cody de Grood ist schon seit einigen Monaten in den USA. Derweil wird der frühere Co-Trainer Sebastian Krug wohl aufhören, so Nehling.

Jetzt lesen

Am Samstag, 1. Juli, bittet der neue Trainer Simon Erling mit seinen Assistenten Pascal Harder, Robert Kittel und Björn Hennecke um 10.30 Uhr zum ersten Training am Cappenberger See. Bis zum Saisonstart am 13. August stehen zahlreiche Trainingseinheiten, Testspiele und ein Kurztrainingslager auf dem Plan. Unter anderem kommt es am Dienstag, 4. Juli, zum Wiedersehen mit Ex-Trainer Alexander Lüggert. Dann gastiert Wethmar um 19 Uhr nämlich beim Oberligisten Hammer SpVg um Co-Trainer Lüggert.

Außerdem wird die Westfalia an den Turnieren des SV Preußen und des Werner SC teilnehmen. „Am Werner Turnier wollte ich unbedingt teilnehmen, weil es hochklassig besetzt ist“, sagt Erling.

Lesen Sie jetzt