Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Westhofen dreht das Lokalduell, Ergste in Torlaune, „Pfosten“ verlieren

Fußball-Kreisliga A

Der TuS Holzen-Sommerberg lag zwar im Lokalduell beim VfB mit 1:0 vorne, unterlag aber mit 1:3. Derweil freute sich die SG Eintracht Ergste über den ersten Saisonsieg.

von Jonas Voß, Markus Leyk, Uwe Wiemhoff

Schwerte

, 09.09.2018
Westhofen dreht das Lokalduell, Ergste in Torlaune, „Pfosten“ verlieren

Verwirrung im Holzener Strafraum zwischen dem VfB Westhofen und dem TuS Holzen-Sommerberg. Der VfB setzte sich mit 3:1 durch. © Bernd Paulitschke

VfB Westhofen - TuS Holzen-Sommerberg 3:1 (0:1)

Nach einer schwächeren ersten Halbzeit kam der VfB Westhofen in der zweiten Halbzeit in Fahrt und konnte durch zwei späte Tore auch das dritte Heimspiel der Saison erfolgreich bestreiten. Der VfB gewann mit 3:1. Der TuS-Holzen Sommerberg hingegen konnte nicht auf die zwei Auswärtssiege aufbauen und musste sich nach einer anhaltend schwachen Torausbeute an die eigene Nase fassen. Die Gäste starteten zwar besser, doch Kegalj scheiterte gleich dreimal (20./21./24.) an Torwart Fischer. Westhofens Coach Christoph Pajdzik konnte sich glücklich schätzen, dass seine Elf nicht schon früh auf eine Heimniederlage zusteuerte. Mehr Glück im Abschluss hatte dann aber Trendelkamp, als er nach Zuspiel von Tritt zum 0:1-Halbzeitstand für den TuS-Holzen-Sommerberg traf (43.).

In der zweiten Halbzeit kam dann Derbystimmung auf. Anstelle von Großchancen waren vermehrt Fouls und Nickligkeiten auf beiden Seiten zu sehen. Erst nachdem Kleinschmidt den Ball im Strafraum an die Hand bekam, konnten die erstarkten Platzherren durch den Elfmeter von Winczura den Ausgleich erzielen (68.). Fast hätte Kothe die Gäste in der 82. Minute in Führung gebracht, doch Fischer lenkte den Ball über das Tor. Auf der anderen Seite konnten die Holzener drei Minuten später den Schuss von Wielgosz noch abwehren, doch Wodausch vollendete zum 2:1 für den VfB. Mecal traf nach einem Konter des VfB in der vierten Minute der Nachspielzeit zum 3:1-Entstand.

Westhofen: Benjamin Fischer, Björn Schulte-Tillmann, Matthias Knufmann, Mark Moldenhauer, Stefan Miller, Maurice Chriske, Lukas Winczura, Alexander Hueck, Mustafa Mecal, Pascal Monczka, Anton Bibaj.

Holzen: Emil Schweikert, Florian Klose, David Stoermer, Tim Trendelkamp (81. Jordi Bartels), Florian Kaiser, Patrick Malek, Peter Kleinschmidt, Florian Tritt, Falk Trendelkamp, Kresimir Kegalj, Max Kothe.

Tore: 0:1 Falk Trendelkamp (43.), 1:1 Winczura (68., Handelfmeter), 2:1 Wodausch (85.), 3:1 Mecal (90.+4).


SG Eintracht Ergste - Sinopspor Iserlohn 5:1 (2:0)

:Im dritten Spiel hat es endlich geklappt. Mit einem deutlichen 5:1-Sieg gegen den Aufsteiger Sinopspor Iserlohn kann die SG Eintracht Ergste die ersten drei Punkte einfahren.

Bereits nach vier Minuten brachte Tim Bednarek sein Team nach einer schönen Kombination über Göbel und Leyk in Führung. Anschließend kontrollierten die Ergster die Partie. In der 24. Minute erhöhte Bednarek mit seinem zweiten Treffer auf 2:0. Bis zur Halbzeit vergab der Gastgeber noch einige Möglichkeiten.

Nach der Pause kamen die Iserlohner zum Anschlusstreffer. Ergste hatte in dieser Phase die Kontrolle ein wenig verloren und der Aufsteiger drängte auf den Ausgleich. Doch die Eintracht fing sich wieder schnell. Philipp Überacker lief 15 Minuten vor dem Ende aufs Tor zu und legte quer auf Azercan Cifci, der das 3:1 markierte. Die Gegenwehr war gebrochen. Die Pütz-Elf erspielte sich eine Möglichkeit nach der anderen. In der 82. Minute wurde ein Volleyschuss von Überacker abgewehrt, doch Göbel stand richtig – 4:1. In der Schlussminute traf Göbel ins lange Eck. Mit dem 5:1 war der erste Sieg geschafft.l

Ergste: Dustin Schneider, Janik Becker, Julian Salwik (60. Christopher Rous), Alexander Göbel, Justin Leyk, Tim Bednarek (73. Azercan Cifci), Marvin Kipp, Janis Dworak, Sebastian Kulke, Marten Kaschke (67. Jonas Oelgeklaus), Philipp Überacker.

Tore: 1:0, 2:0 beide Bednarek (4., 24.), 2:1 (55.), 3:1 Cifci (75.), 4:1, 5:1 beide Göbel (82., 90.).


Holzpfosten Schwerte - ASSV Letmathe 2 1:2 (0:2)

Nach dem erfolgreichen 4:0-Saisonauftakt der Holzpfosten bei VfK Iserlohn am Seilersee gingen die Schwerter nun im ersten Heimspiel baden. Gegen die zweite Mannschaft des ASSV Letmathe musste das Team in Abwesenheit von Trainer Leon Weiß eine nicht unverdiente 1:2-Heimniederlage gegen die Letmather schlucken.

„Wir haben heute die erste Halbzeit total verpennt und sind dann durch zwei individuelle Fehler in Rückstand geraten. Nach vorne ist uns auch nur sehr wenig gelungen, weil wir auch zu unkonzentriert waren“, gab Holzpfostens Co-Trainer Benjamin Gottstein nachher zu Protokoll. So mussten die Pfosten zur Pause einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen.

In Halbzeit zwei machten sie es dann aber deutlich besser, aber der Anschlusstreffer des eingewechselten Carlo Schmitz in der 87. Minute kam doch zu spät. Er traf aus dem Gewühl heraus per Kopf.

„Danach haben wir auf den Ausgleich gedrängt, doch zwingende Torchancen haben wir nicht erspielt. Wir waren zwar am Drücker und das 2:2 lag auch in der Luft. Aber es sollte nicht sein,“ berichtete Gottstein weiter.

Schwerte: Jens Reinke, Fabian Raulf, Tobias Malek (75. Carlo Schmitz), Domenico Troiano, Alexander Tönnies, Okan Lermi, Stefan Franzke (46. Tobias Kreutzer), Lennart Schniewind, Daniel Martella (46. Alexander Lange), Maik Neumann, Cristian Martella.

Tore: 0:1 (13.), 0:2 (23.), 1:2 Schmitz (87.).

Lesen Sie jetzt