Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball: Kreisliga

Westhofen setzt seine Ein-Punkt-Serie fort

SCHWERTE Der VfB Westhofen tritt derzeit in der Kreisliga A Dortmund auf der Stelle. Das 2:2 gegen die SG Lütgendortmund war bereits das fünfte Remis in Folge. Ebenfalls nur einen Punkt konnte der TuS Holzen-Sommerberg in Huckarde holen.

Westhofen setzt seine Ein-Punkt-Serie fort

Björn Schulte-Tillmann (li.) und Damian Lingemann lieferten mit dem VfB Westhofen gegen die SG Lütgendortmund eine gute Partie ab, mussten sich aber letztlich mit einem 2:2 begnügen.

 

Fußball, Kreisliga A1 Dortmund, 8. Spieltag DJK BW Huckarde - TuS Holzen-Sommerberg 0:0

Da war mehr drin. Der TuS Holzen-Sommerberg bleibt auch im achten Spiel zwar ungeschlagen, kam aber in Huckarde nicht über ein torloses Remis hinaus – bereits das fünfte. Das ist mit dem VfB Westhoden der Liga-Höchstwert. „Ich sehe das 0:0 eher als Punktverlust. Wir machen ein Tor, das nicht gegeben wird. Außerdem hatten wir bei einer Doppelchance kurz vor dem Ende ganz nah dran. Zähneknirschend müssen wir das Ergebnis so hinnehmen“, bilanzierte Trainer „Gogo“ Tatsis nachher.

Auf dem schwierig zu bespielenden Naturrasen in Huckarde entwickelte sich ein Kampfspiel, das von den Holzenern sofort angenommen wurde. Nach vorne agierte der TuS ganz ansehnlich, hinten ließen die Holzener insgesamt kaum Torchancen nicht des Gegners viel zu.

Nach 74 Minuten war der Ball nach einer Ecke dann auch im Huckarde Tor, aber der Schiedsrichter verweigerte dem Treffer die Anerkennung. Tatsis hatte dafür keine Erklärung. Und auch bei besagter Doppelchance durch Mario Sedlag und Michal Zioto war das Glück nicht auf Seiten der Gäste.

TEAM Holzen: Andreas Lichtner, Florian Kaiser, Felix Schreiner, Danny Armstroff (84. Manuel Bauer), Patrick Wiedemann, David Störmer, Michal Zioto, Dennis Wagener (70. Florian Tritt), Falk Trendelkamp, Ahmet Karayildiz, Furkan Kaymakci (74. Mario Sedlag).

VfB Westhofen - SG Lütgendortmund 2:2 (1:1)

„Das ist schon sehr ärgerlich“, meinte VfB-Trainer Sebastian Grundmann. Er hatte im ersten Abschnitt eine gute und in der zweiten Halbzeit eine noch bessere Leistung seiner Mannschaft gesehen. Doch in der 86. Minute musste Westhofen nach einem Flachschuss aus 20 Metern durch Meidenbauer den 2:2-Ausgleich hinnehmen. Und fast hätten die Gäste in der Nachspielzeit sogar noch den Siegtreffer erzielt, trafen den Ball jedoch nicht richtig.

Ärgerlich war auch schon der Rückstand nach einer halben Stunde. „Wir waren die spielerisch bessere Mannschaft, haben nur bei langen Bällen etwas zugelassen“, berichtete Grundmann. Doch schlecht sah seine Elf aus, als Hamza gleich drei VfB-Akteure aussteigen ließ und das 1:0 erzielte. Doch noch vor der Halbzeit gelang Anton Bibaj der Ausgleich. Hustadt hatte einen langen Ball verlängert und Bibaj dann den Torwart umspielt.

Nach dem Wechsel schien der VfB die Partie im Griff zu haben. Einige gute Gelegenheiten ließ Westhofen aus, bis Marvin Nieswand mit einem Freistoß dann endlich die 2:1-Führung besorgte (72.). Doch in der Schlussphase verlor der VfB die Ordnung und ließ die Dortmunder zurück ins Spiel kommen

Kreisliga A1 Iserlohn, 6. Spieltag

SC 1912 Hennen II – Holzpfosten Schwerte (Montag, 15 Uhr, Naturstadion Hennen, Hennener Str. 1, 58640 Iserlohn)

Um nicht schon einen Tag nach den Hochzeits-Feierlichkeiten ihres Stürmers Kai Kunsmann aktiv sein zu müssen, hatten die Verantwortlichen von Holzpfosten Schwerte 05 beim SC Hennen um eine Verlegung des A-Liga-Lokalduells gebeten – mit Erfolg. So kommt es am heutigen Feiertag zum Vergleich zwischen den „kleinen Zebras“ und der Mannschaft von Trainer Joel Ahrens, der sich im fünften Saisonspiel endlich den ersten Sieg wünscht. „In der vergangenen Saison haben wir beide Spiele gegen Hennen gewonnen“, erinnert sich Ahrens gerne.

Dass Ahrens´ Gegenüber etwas dagegen hat, versteht sich fast von selbst. „Ganz klar: Ich will die drei Punkte behalten und gehe auch davon aus, dass wir das schaffen können“, sagt Hennens Trainer Uwe Setzer, der allerdings eine Reihe von Ausfällen zu beklagen hat. So fehlen unter anderem Marcel Rudzinski, Benedikt Szameitat und Tobias Senf. Die „Pfosten“ müssen auf Youngster Basti Bolst verzichten. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Starke Konkurrenz

Sommer kämpft um Bob-Anschieber-Platz

SCHWERTE Im Sommer hatte Bob-Anschieber Matthias Sommer noch ein klares Reiseziel für dieses Jahr: Lanzarote. Allerdings nicht zur Entspannung. Nein, die Reise ins Trainingslager würde nämlich gleichbedeutend für die Teilnahme an der ersten Weltcup-Hälfte sein. Sommer war auf der Kanarischen Insel.mehr...

Kellerduell zwischen Iserlohn und Straubing

Eishockey-Fans lassen die Rote Laterne wandern

ISERLOHN Die Rote Laterne ist das gefürchtete Abstiegs-Symbol im Sport. Was für die meisten Fans eine ernste Angelegenheit ist, haben die Anhänger der Iserlohn Roosters und der Straubing Tigers in der Deutschen Eishockey Liga zu einem unterhaltsamen Spiel am Rande des Kellerduells ihrer beiden abstiegsbedrohten Teams gemacht.mehr...

Fragen und Antworten

Kai Henning: „Ganz schnell abhaken“

SCHWERTE 20:37 – die Höhe der Niederlage, die die HSG Schwerte/Westhofen gegen Spitzenreiter Hombruch schlucken musste, war ziemlich heftig. Wir versuchen zu klären, wie es für die Schwerter Landesliga-Handballer zu einer Heimpleite dieser Größenordnung kommen konnte.mehr...

Beachvolleyball: Deutsche Meisterschaft

Schwerterin Hoja gegen die Olympiasiegerinnen

SCHWERTE Es geht los. Anna Hoja erfüllt sich mit ihrer Partnerin Steffi Hüttermann in den nächsten Tagen ihren Traum. Das Beachvolleyball-Duo spielt bei den Deutschen Meisterschaften am Timmendorfer Strand und trifft dabei sogar auf das Olympia-Siegerinnen-Duo bestehend aus Laura Ludwig und Kira Walkenhorst.mehr...

Fußball: Landesliga

Drei Heimspiele, nur ein Punkt: Hennen schiebt Frust

SCHWERTE Drei Heimspiele zum Auftakt, aber nur ein magerer Punkt – der Saisonstart für den SC Hennen verlief eher frustrierend. Zumal bei der 1:2-Schlappe gegen den SV Hüsten 09 auch noch der junge Brasilianer Daniel Neres in der Nachspielzeit „Rot“ sah.mehr...

Futsal: Regionalliga

Holzpfosten gehen als Wundertüte in die Saison

SCHWERTE Mit einem Auswärtsspiel beim SC Aachen beginnt am kommenden Samstag für das Team von Holzpfosten Schwerte 05 die Saison 2017/18 der Futsalliga West. Spielertrainer Stephan Kleine spricht im Interview vor dem Saisonstart über die personellen Veränderungen und die Chancen seiner Mannschaft.mehr...