Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wethmar muss wandern

Fußball

Die Senioren von Westfalia Wethmar haben Probleme bei der Austragung ihrer Heimspiele. Der Rasenplatz am Gymnasium Altlünen, wohin die Wethmarer während der Errichtung ihres Kunstrasenplatzes ausweichen wollten, wurde für den Meisterschaftsspielbetrieb nicht freigegeben.

KREISGEBIET

von Von Heinz Krampe

, 12.08.2010
Wethmar muss wandern

Das entschied die Platzkommnission mit Werner Kretschmer und Georg Henke vom Fußballkreis Lüdinghausen sowie Vertretern der Stadt Lünen. "Grund für die Sperrung sind die Löcher im Boden sowie die Unebenheiten des Platzes. Die Verletzungsgefahr ist zu hoch", erklärte Werner Kretschmer. Zudem sind die Zufahrtswege nicht ausgeschildert und Rettungswege schwer befahrbar.

Bis zum 8. Oktober, dann soll der Kunstrasenplatz fertig sein, muss Westfalia Wethmar zusammen mit dem Kreis eine Lösung finden. Da Senioren nicht mehr als zwei Heimspiele aus Wettbewerbsgründen in der Folge haben dürfen, fällt ein Heimrechttausch weg. Somit sind die Wethmarer gezwungen, nach Alstedde, Beckinghausen und vielleicht nach Gahmen auszuweichen. Beim ersten Heimspiel gegen den SuS Olfen am 22. August wurde bereits das Heimrecht getauscht.

Lesen Sie jetzt