Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein. Was im Volksmund als „gutes Wetter“ bezeichnet wird, bedeutet zusätzliche Belastung für Mensch und Tier. Tierschützer äußern Bedenken über die Vinnumer Reitertage.

von Nele Katinka Falke

Vinnum

, 04.08.2018

Lea Schmitz vom Deutschen Tierschutzbund in Bonn ist besorgt: „Dem Pferdesport stehen wir generell kritisch gegenüber. Oft geht es hier nur darum, dass die Tiere gute Leistung erbringen. Der Tierschutz gerät dabei leider häufig in den Hintergrund.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt