Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wieder keine Punkte für den TV Werne

Handball: Bezirksliga

Wieder keine Punkte für den TV Werne in der Handball Bezirksliga: Am Samstag setzte es gegen die Zweitvertretung des SuS Oberaden eine 21:26-Niederlage. Dabei ging das Spiel in Oberaden für den TV Werne eigentlich ganz gut los.

WERNE

, 23.10.2016
Wieder keine Punkte für den TV Werne

Für Wernes Trainer Ingo Nagel setzte es mit seiner Mannschaft am Samstag eine erneute Niederlage.

Handball, Bezirksliga Hellweg SuS Oberaden II - TV Werne 26:21 (15:8)

Ddie Mannschaft von Trainer Ingo Nagel ging mit 4:2 (9.) und 5:4 (12.) in Führung. Doch dann kam der Gastgeber Oberaden immer besser in die Partie und führte in Minute 24 mit fünf Toren (12:7). Bis zur Halbzeit baute der SuS die Führung auf sieben Tore aus. Die durch die vielen Verletzungen gebeutelte Mannschaft von Nagel gelang nur ein weiterer Treffer.

Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit starteten die Werner gut. So verkürzte die Nagel-Sieben den Spielstand auf 10:15. Allerdings traf die nächsten Minuten fast wieder nur der Gastgeber. So setzte sich der SuS über 16:11 (37.) 19:12 (40.) wieder weiter ab. Am Ende des Spiels stand eine 21:26-Niederlage für die Werner.

Durch die erneute Niederlage, nach dem 14:27 gegen den VfL Brambauer in der vergangen Woche, steht der Aufsteiger auf dem vorletzten Platz in der Bezirksliga. Bei zwei Punkten auf dem Konto steht die Mannschaft von Nagel zwei Punkte vor dem HC TuRa Bergkamen II, der mit null Punkten den letzten Platz belegt. Allerdings hat die Zweitvertretung aus Bergkamen ein Spiel weniger gespielt, da die Werner das Spiel gegen den VfL Brambauer auf vergangenen Dienstag vorverlegt hatten.

TEAM TVW: Wulfert, Jaeger, Leidecker, Brocke, Groeblinghoff, Gruendken, Nadrowski, Rensmann, Mueller

Schlagworte: