Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zwei Castrop-Rauxeler schaffen den Aufstieg schon vor dem Anpfiff

CASTROP-RAUXEL Zwei Castrop-Rauxeler können sich bereits vor ihrem Anpfiff der Fußball-Saison 2008/09 über einen Aufstieg freuen. Die Schiedsrichter Marius Wessel (Arminia Ickern) und Sven Moning (SuS Merklinde) haben nach bestandenden Prüfungen die Lizenz, Bezirksliga-Spiele zu leiten.

von Von Moritz Süß

, 15.08.2008

Der Merklinder Moning, feiert am Sonntag, 17. August, seine Premiere während der Partie des SV Lippramsdorf gegen BW Wulfen in der Staffel 12. Der 18-Jährige ist seit 2005 Schiedsrichter und hat mit 17 Jahren erste Erfahrungen in den Senioren-Spielklassen gesammelt. Der frischgebackene Bezirksliga-Unparteiische wird in dieser Saison zudem sogar für den Aufstieg zur Landesliga beobachtet.

Ranghöchster Schiedsrichter aus der Europastadt ist derzeit der 27-jährige Gregor Werkle. Der Referee der SG Castrop gehört zum Kreis der WestfalenligaSchiedsrichter.Heimischer Kreis stark vertreten

Das erfüllt Markus Häbel, der Vorsitzende des Kreis-Schiedsrichterausschusses Herne/Castrop-Rauxel, mit Stolz: Vier von zwölf westfälischen Schiedsrichtern in der neuen NRW-Liga (5. Liga) stammen aus dem heimischen Fußballkreis. Neben Häbel greifen sein Vereinskamerad Cetin Sevinc (ESV Herne) sowie Lars Bremkens (Borussia Pantringshof) und Frauen-Bundesliga-Schiedsrichterin Marina Wozniak (Falkenhorst) zur Pfeife.

Übrigens: Ein Schiedsrichter aus dem heimischen Fußballkreis hat bereits das Ende der Fahnenstange erreicht: Thorsten Kinhöfer (SC Constantin). Der Referee, der in den letzten Jahren auch oftmals Gast auf Castrop-Rauxeler Fußballplätzen war, leitet seit 2004 Spiele der 1. Bundesliga und ist seit 2006 sogar lizensierter FIFA-Schiedsrichter.Warum der Fußballkreis Herne/Castrop-Rauxel überkreislich so stark vertreten ist, erklärt Markus Häbel, Vorsitzender des Kreis-Schiedsrichter-Auschusses im Interview in der Samstagsausgabe (16. August) der Castrop-Rauxeler Ruhr Nachrichten.

Lesen Sie jetzt