Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

100 Jahre Cirkus Krone

/
James Puydebois schließlich mit seinem gewichtigen Elefantenbullen-Ensemble war ein schöne Mischung aus Rüsselspitzengefühl und gespielter Schwerelosigkeit.
James Puydebois schließlich mit seinem gewichtigen Elefantenbullen-Ensemble war ein schöne Mischung aus Rüsselspitzengefühl und gespielter Schwerelosigkeit.

Foto: Etzkorn

Aufatmen für die Fans des britischen Raubtier-Dompteurs Martin Lacey. Der Gewinner des Silbernen Clowns von Monte-Carlo hat sich von der eher harmlosen Attacke seines Lieblings-Löwen Kasanga vor knapp einer Woche beim Gastspiel in Hagen wieder erholt. Und Kasanga bekam zum Abschluss der Show wieder sein obligatorisches Küsschen auf die feuchte Großkatzennase
Aufatmen für die Fans des britischen Raubtier-Dompteurs Martin Lacey. Der Gewinner des Silbernen Clowns von Monte-Carlo hat sich von der eher harmlosen Attacke seines Lieblings-Löwen Kasanga vor knapp einer Woche beim Gastspiel in Hagen wieder erholt. Und Kasanga bekam zum Abschluss der Show wieder sein obligatorisches Küsschen auf die feuchte Großkatzennase

Foto: Etzkorn

Eine Wasserdusche gab es leider nur für den skurrilen Clown Val de Fun, das Publikum musste schwitzen.
Eine Wasserdusche gab es leider nur für den skurrilen Clown Val de Fun, das Publikum musste schwitzen.

Foto: Etzkorn

James Puydebois schließlich mit seinem gewichtigen Elefantenbullen-Ensemble war ein schöne Mischung aus Rüsselspitzengefühl und gespielter Schwerelosigkeit.
James Puydebois schließlich mit seinem gewichtigen Elefantenbullen-Ensemble war ein schöne Mischung aus Rüsselspitzengefühl und gespielter Schwerelosigkeit.

Foto: Etzkorn

Vielleicht wegen der hohen Temperaturen verzichtete auch die Shaolin-Kung-Fu-Truppe auf den als Höhepunkt im Programm angepriesenen Sprung durch den brennenden Reifen. Rasante Schwertkämpfe und Mutproben mit scharfen Klingen waren dennoch toll anzuschauen.
Vielleicht wegen der hohen Temperaturen verzichtete auch die Shaolin-Kung-Fu-Truppe auf den als Höhepunkt im Programm angepriesenen Sprung durch den brennenden Reifen. Rasante Schwertkämpfe und Mutproben mit scharfen Klingen waren dennoch toll anzuschauen.

Foto: Etzkorn

Federvieh mal anders: Zum 100. Geburtstag entführte der Cirkus Krone in die Welt von Traum und Magie.
Federvieh mal anders: Zum 100. Geburtstag entführte der Cirkus Krone in die Welt von Traum und Magie.

Foto: Etzkorn

Trotz traumhafter Show macht Krone zurzeit auch negative Schlagzeilen: Der Hagener Amtstierarzt kritisiert die Tierhaltung im Circus Krone, das Veterinäramt Münster prüft die Vowürfe.
Trotz traumhafter Show macht Krone zurzeit auch negative Schlagzeilen: Der Hagener Amtstierarzt kritisiert die Tierhaltung im Circus Krone, das Veterinäramt Münster prüft die Vowürfe.

Foto: Etzkorn

Meister der Körperbeherrschung: Atlantis lässt die Körper zu mystischen Traumbildern verschmelzen.
Meister der Körperbeherrschung: Atlantis lässt die Körper zu mystischen Traumbildern verschmelzen.

Foto: Etzkorn

James Puydebois schließlich mit seinem gewichtigen Elefantenbullen-Ensemble war ein schöne Mischung aus Rüsselspitzengefühl und gespielter Schwerelosigkeit.
Aufatmen für die Fans des britischen Raubtier-Dompteurs Martin Lacey. Der Gewinner des Silbernen Clowns von Monte-Carlo hat sich von der eher harmlosen Attacke seines Lieblings-Löwen Kasanga vor knapp einer Woche beim Gastspiel in Hagen wieder erholt. Und Kasanga bekam zum Abschluss der Show wieder sein obligatorisches Küsschen auf die feuchte Großkatzennase
Eine Wasserdusche gab es leider nur für den skurrilen Clown Val de Fun, das Publikum musste schwitzen.
James Puydebois schließlich mit seinem gewichtigen Elefantenbullen-Ensemble war ein schöne Mischung aus Rüsselspitzengefühl und gespielter Schwerelosigkeit.
Vielleicht wegen der hohen Temperaturen verzichtete auch die Shaolin-Kung-Fu-Truppe auf den als Höhepunkt im Programm angepriesenen Sprung durch den brennenden Reifen. Rasante Schwertkämpfe und Mutproben mit scharfen Klingen waren dennoch toll anzuschauen.
Federvieh mal anders: Zum 100. Geburtstag entführte der Cirkus Krone in die Welt von Traum und Magie.
Trotz traumhafter Show macht Krone zurzeit auch negative Schlagzeilen: Der Hagener Amtstierarzt kritisiert die Tierhaltung im Circus Krone, das Veterinäramt Münster prüft die Vowürfe.
Meister der Körperbeherrschung: Atlantis lässt die Körper zu mystischen Traumbildern verschmelzen.