Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Junge am Gelsenkirchener Zoo von Zug überrollt

13-Jähriger will über Gleise abkürzen und wird überfahren

Gelsenkirchen Ein 13-Jähriger ist am Dienstagabend an der Haltestelle des Gelsenkirchener Zoos von einem Zug überrollt worden. Trotz Notbremsung konnte der Fahrer nicht mehr rechtzeitig anhalten. Der Junge hat wohl den Zug unterschätzt und starb an seinen schweren Verletzungen.

Als der Fahrer eines Güterzugs am Dienstagabend gegen 22.40 Uhr von Bottrop nach Wanne-Eickel unterwegs war, bemerkte er auf dem Gleis drei Jugendliche kurz vor der Bahnhaltestelle Gelsenkirchen Zoo.

Er bremste sofort, doch während zwei Jugendliche sich noch rechtzeitig auf den Bahnsteig retten konnten, erfasste der Zug einen 13-jähriger Jungen, so die Polizei.

Jugendliche wollten wohl über Gleise abkürzen

Zeugen riefen den Notruf und Einsatzkräfte der Gelsenkirchener Polizei leisteten erste Hilfe bis die Feuerwehr eintraf. Doch die Hilfe kam für den 13-Jährigen zu spät, er starb noch am Unfallort.

Nach ersten Zeugenaussagen sollen die drei Jugendlichen ihren Weg durch die Gleisanlagen abgekürzt haben. Dabei wurde der 13-Jährige von dem Güterzug erfasst.

Nach dem Unfall war sowohl die Güterzugstrecke (Bottrop bis Wanne-Eickel) als auch die Personenzugstecke (Gladbeck bis Herne) von 22:43 bis 00:30 Uhr gesperrt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Panorama

Magdeburg schafft Weltrekord mit längster Vogelhauskette

Magdeburg. Die Magdeburger haben Vogelhäuschen an Vogelhäuschen gestellt und damit die weltweit längste Kette dieser Art gebildet. Mit dieser ungewöhnlichen Aktion haben sie es nun in das Guinness-Buch der Rekorde geschafft.mehr...

Panorama

Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen

Berlin. An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen dagegen vorzugehen.mehr...

Panorama

Wie Deutschland sich bewaffnet: „Bei Notwehr auch Backstein“

Karlsruhe. „Alles, was legal ist“ - im Schaufenster von Markus Rummer stehen Langwaffen zwischen Pfefferspray und Jagdfolklore. Viele seiner Kunden sind Jäger. Und dann sind da noch die, die sich fürchten.mehr...

Panorama

Fall Sophia: Ermittler erwarten keine rasche Identifizierung

Bayreuth. Eine in Deutschland vermisste Studentin, eine in Spanien gefundene Leiche - viel spricht dafür, dass es sich bei der Toten um Sophia L. handelt, die von Leipzig nach Bayern trampen wollte.mehr...

Kanalleiche Waltrop

Zeugin berichtet von angeblichem Vergiftungsversuch

BOCHUM/WALTROP Mit der Vernehmung einer der besten Freundinnen des mutmaßlichen Mordopfers ist am Freitag der zweite Prozess um den Fund einer Frauenleiche auf dem Dortmund-Ems-Kanal bei Waltrop fortgesetzt worden. Es ging um gebrochene Herzen, wilde Spekulationen und vergiftete Getränke.mehr...