Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

13.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall

WITTEN Rund 13.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Überholvorgang, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

02.12.2007

Am Freitag gegen 22.20 Uhr befuhr eine 22-jährige Wittenerin mit ihrem Fahrzeug Opel Corsa die Westfalenstraße in Richtung Dortmunder Straße. Etwa 100 Meter von der Dortmunder Straße entfernt setzte die junge Frau den linken Blinker, da sie auf der Westfalenstraße wenden wollte, um dort zu parken.

Während des Wendevorgangs beabsichtigte ein nachfolgende Taxifahrer, den Opel Corsa zu überholen. Hierbei kam es zu einer Kollision beider Fahrzeuge. Der 49 Jahre alte Taxifahrer schleuderte mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem geparkten Pkw zusammen prallte.

Bei dem Unfall wurden sowohl der Taxifahrer als auch die junge Frau leicht verletzt. Sie wurden jeweils in Wittener Krankenhäuser eingeliefert.

Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 13.000 Euro. Die Westfalenstraße wurde während der Zeit der Unfallaufnahme von 22.30 Uhr bis 23.35 Uhr, gesperrt.