Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schüler aus Bochum bei Messerangriff verletzt

15-Jähriger mit Stichverletztung im Krankenhaus

Bochum Bei einer Schlägerei zwischen mehreren Jugendlichen in Bochum ist ein 15-Jähriger mit einem Messer verletzt worden. Lebensgefahr besteht nicht. Die Polizei hat elf Jugendliche vorläufig festgenommen.

15-Jähriger mit Stichverletztung im Krankenhaus

(Symbolbild) Foto: dpa

Ein 15-jähriger Schüler der Heinrich-Böll-Gesamtschule in Bochum-Grumme ist am Freitagmorgen bei einem Messerangriff verletzt worden. Der Schüler wird derzeit im Krankenhaus behandelt. „Laut den Ärzten besteht keine Lebensgefahr“, sagte Frank Lemanis von der Polizei Bochum.

Vorausgegangen war eine Schlägerei einer größeren Personengruppe auf der Schmechtingwiese unweit der Heinrich-Böll-Gesamtschule. Gegen 8.20 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis von dem Vorfall. „Zehn Minuten später rief dann ein Lehrer der Gesamtschule an, der den Verletzten aufgegriffen hatte“, so Lemanis.

Die Polizei traf vor Ort noch mehrere Personen an und nahm elf Jugendliche vorläufig fest, darunter auch einen Tatverdächtigen. „Sie waren alle im Schnitt 14 bis 15 Jahre alt“, so Lemanis. „Wir können aber noch nicht sagen, ob sie alle Schüler der Gesamtschule sind.“ Die Ermittlungen stünden erst am Anfang.

Jugendliche immer öfter mit Messern bewaffnet?

Die Polizei warnt in Elternbrief vor Waffen

Dortmund Nach den tödlichen Messerangriffen von Jugendlichen in Lünen und Hörde wendet sich die Dortmunder Polizei mit einem Brief an Eltern. Ein Schulleiter sagt, welchen Effekt Erwachsene jetzt erzielen müssen.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leiche im Rhein-Herne-Kanal

Kanufahrerin macht grausigen Fund in Oberhausen

Oberhausen Einen schrecklichen Fund hat am Sonntagvormittag eine Kanufahrerin in Oberhausen gemacht: Im Rhein-Herne-Kanal entdeckte sie eine verpackte und verschnürte Leiche. Die Polizei bildete eine Mordkommission. mehr...

Panorama

Mann erschießt vier Menschen bei Nashville in Tennessee

Nashville. Vier Menschen sterben, als ein Mann in den USA in einem Restaurant das Feuer eröffnet. Die Polizei sagt, es hätte noch viel mehr passieren können - hätte nicht ein mutiger Kunde eingegriffen.mehr...

Die Imitation von Unheilig gelingt nur bedingt

Lass dem Grafen, was des Grafen ist

Köln Unheilig 2.0? Nein, das ist es nicht, wenn die ehemaligen Bandmitglieder des Grafen zusammen mit „The Dark Tenor“ auf der Bühne stehen. Zwar will die Ex-Band noch vom Namen „Unheilig“ profitieren. Doch die Zeit des Grafen ist mit dessen Abschied endgültig vorbei.mehr...

12.000 Zuschauer feiern die Schlagernacht des Jahres

Sechs Stunden Mickie Krause, Maite Kelly und Co.

KÖLN „Wir feiern das Leben“, sang Michelle, und über 12.000 Schlagerfans in der Kölner Lanxess-Arena feierten mit der quirligen Sängerin. Die Schlagernacht des Jahres am Samstag war ein voller Erfolg. Und trotz Partystimmung pur - auch der Echo-Eklat war Thema.mehr...

Panorama

Touristen müssen Mont-Saint-Michel nach Drohung verlassen

Paris. Millionen Besucher kommen alljährlich zum Mont-Saint-Michel in der Normandie. Auch an diesem Sonntag kommen viele Ausflügler zu dem Unesco-Weltkulturerbe - doch Polizisten schicken sie fort.mehr...

Panorama

Ältester Mensch der Welt mit 117 Jahren gestorben

Tokio. Als sie geboren wurde, war Deutschland noch ein Kaiserreich und der Erste Weltkrieg ein undenkbares Szenario: Nach einem 117 Jahre langen Leben ist die als ältester Mensch der Welt geltende Japanerin Nabi Tajima gestorben.mehr...