Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

19-jähriger Fußgänger ignoriert Rotlicht - schwer verletzt

Verkehrsunfall

Schwer verletzt wurde ein 19-jähriger Dortmunder bei einem Verkehrsunfall am Freitagmittag. Der Mann war von einem Pkw erfasst worden, als er über den Lütgendortmunder Hellweg gehen wollte. Offenbar hatte der 19-Jährige das Rotlicht einer Fußgängerampel ignoriert.

LÜTGENDORTMUND

von Ruhr Nachrichten

, 29.06.2012

Der Unfall ereignete sich gegen 12.45 Uhr an der Einmündung Lütgendortmunder Hellweg / Kesselborn. Eine 43-jährige Bochumerin befuhr zu dieser Zeit mit ihrem Renault Clio den linken Fahrstreifen des Lütgendortmunder Hellwegs in westlicher Richtung.  In Höhe der Einmündung Kesselborn lief plötzlich der junge Mann vom nördlichen Gehweg auf die Fahrbahn. Die dortige Fußgängerampel zeigte nach Angaben von Zeugen Rotlicht für den jungen Mann.

Der 19-jährige Dortmunder wurde von dem Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Mit schweren Verletzungen musste er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.Die 43-jährige Autofahrerin erlitt einen Schock und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Dieses konnte sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der Lütgendortmunder Hellweg musste für die Unfallaufnahme in westlicher Richtung im Bereich der Steinhammer Straße für etwa 30 Minuten gesperrt werden.