Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

20-Jähriger kam bei Regen von der Fahrbahn ab

Knochenbrüche und Quetschungen

Mit schweren Verletzungen endete eine Autofahrt für einen 20-jährigen Wattenscheider am Montagabend. Der junge Fahrer war wahrscheinlich viel zu schnell auf der regennassen Berliner Straße unterwegs und fuhr gegen einen Baum.

BOCHUM

von Ruhr Nachrichten

, 17.08.2010
20-Jähriger kam bei Regen von der Fahrbahn ab

Der Wattenscheider war fuhr gegen  21. 20 Uhrmit seinem Auto über die Berliner Straße in Richtung Bochum-Linden. Kurz hinter dem Einmündungsbereich Burgstraße verlor er wahrscheinlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der junge Mann kam nach links von der Fahrbahn ab. Sein Auto geriet ins Schleudern und drehte sich um die eigene Achse, bevor er mit seinem Heck in einen Baum einschlug. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto zurück auf die Fahrbahn katapultiert, wo es entgegen der Fahrtrichtung auf der rechten Fahrspur zum Stillstand kam.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Er erlitt mehrere Knochenbrüche und Quetschungen. Sein Auto ist ein Totalschaden. Die Unfall aufnehmenden Polizisten schätzen den Gesamtschaden auf 5.200 EUR. Die Sachbearbeiter aus dem Bochumer Verkehrskommissariat (VK 11) haben die Ermittlungen aufgenommen.