Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

2:0-Sieg über N.K. Kranj

VfL im Test

VELDEN. In einem kurzfristig anberaumten Vorbereitungsspiel kam der VfL Bochum am frühen Donnerstagabend zu einem 2:0-Erfolg gegen den slowenischen Erstliga-Aufsteiger N.K. Kranj.

von Von Christian Aubel

, 05.08.2010
2:0-Sieg über N.K. Kranj

Faton Toski (Mitte) traf für den VfL zum 2:0-Endstand.

Für den Bochumer Sieg waren die Torschützen Zlatko Dedic und Faton Toski verantwortlich. Friedhelm Funkel sprach hinterher von "einem munteren Spielchen, in dem wir einige schöne Passagen gesehen haben. Das Ergebnis war nicht so wichtig." Der VfL-Trainer hatte die Begegnung zusätzlich in sein Vorbereitungsprogramm aufgenommen, um auch jenen Spielern aus dem Kader zu Einsatzzeiten zu verhelfen, die zuletzt weniger Spielanteile hatten. Verletzungsbedingt standen Björn Kopplin (Entzündung am Sehnenansatz Oberschenkel), Andreas Johansson (Adduktoren) und Kevin Vogt (schwere Knieprellung) nicht zur Verfügung. Geschont wurden außerdem Giovanni Federico, Philipp Heerwagen, Christoph Dabrowski, Chong Tese, Philipp Bönig und Marcel Maltritz. Das Spiel war bei einsetzendem Regen gerade einmal zwölf Minuten alt, da musste Friedhelm Funkel schon den ersten Wechsel vornehmen. Mirkan Aydin war nach einer Strafraumaktion mit dem Torhüter der Slowenen zusammengeprallt und musste anschließend aus dem Spiel genommen werden. Für Aydin kam Zlatko Dedic in die Partie. Begleitet von Blitz und Donner, hatte der VfL in der Waldarena in Velden mehr vom Spiel und die besseren Möglichkeiten. Zunächst versuchte es Toski mit einem Freistoß, dann verfehlte Dedic mit einem Kopfball nach Toski-Freistoß das Ziel. Und schließlich stand Dedic nach Saglik-Zuspiel frei vor dem Torhüter, schoss ihn aber aus fünf Metern an. Der sich im Verlauf andeutende Treffer fiel dann in der 37. Minute, als Dedic nach Prokoph-Flanke traf. Zum 2:0-Pausenstand war Faton Toski mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze erfolgreich. Vorausgegangen war ein Foul an Mahir Saglik. Vor Beginn der zweiten Abschnitts nahm Bochums Trainer fünf weitere Wechsel vor. Der offensiven Ausrichtung schadete die Maßnahme nicht, der VfL bemühte sich weiterhin, das Resultat noch deutlicher zu gestalten. Je mehr sich das Spiel dem Schlusspfiff näherte, desto zerfahrener wurde es. Der VfL hatte noch eine Reihe von Möglichkeiten (Rzatkowski, Dedic, Toski, Kefkir), vergab sie allerdings auch reihenweise.

Esser (46. Ermes) - Pfertzel (46. Concha), Fabian, Yahia (46. Mavraj), Semlits - Maric (46. Grote), Toski, Prokoph, Rzatkowski (61. Kefkir) - Aydin (13. Dedic), Saglik (46. Freier). -

1:0 (37.) Dedic, 2:0 (41.) Toski.