Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Stauende übersehen

26 Schüler aus Ascheberg bei Busunfall verletzt

BERGKAMEN/ASCHEBERG/LÜNEN Bei einem Unfall auf der A2 in Höhe Bergkamen/Kamen, an dem auch ein Bus mit Schülern der Profilschule Ascheberg beteiligt war, sind 26 Jugendliche verletzt worden. Die Schüler waren auf dem Weg zu einem Ausflug nach Essen, sie wurden in umliegenden Krankenhäusern ambulant behandelt.

26 Schüler aus Ascheberg bei Busunfall verletzt

In dem Schulbus wurden offenbar mehrere Kinder leicht verletzt.

Am Morgen war nur von sieben Leichtverletzten die Rede. Die Polizei hatte 20 Rettungswagen angefordert. Im Laufe des Tages wurde die Zahl der Verletzten auf 26 Kinder, eine Lehrerin und den Busfahrern erhöht. Die Verletzten wurden zur ambulanten Behandlung in zwölf verschiedene Krankenhäuser gebracht, teilte die Polizei mit.

Auf dem Weg zum Schulausflug

Bei den Schülern handelt es sich um Kinder aus der Profilschule in Ascheberg, die sich auf dem Weg zu einem Ausflug zur Zeche Zollverein nach Essen befanden. Die Polizei hatte nach dem Unfall direkt mit der Schule Kontakt aufgenommen. Eine Betreuung auch der unverletzten Kinder sei gewährleistet, hieß es.

Bus-Unfall auf der A2

Glassplitter im Inneren des Busses. 20 Kinder, eine Lehrerin und der Busfahren wurden verletzt.
Nach dem Unfall wurde die Auffahrt auf die A2 gesperrt.
Polizei und Rettungskräfte rückten zu einem Großeinsatz aus. Aber glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt.
Polizei und Rettungskräfte rückten zu einem Großeinsatz aus. Aber glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt.
Der Bus fuhr auf ein Stauende auf.
Polizei und Rettungskräfte rückten zu einem Großeinsatz aus. Aber glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt.
Die Front des Busses wurde zerstört.
Polizei und Rettungskräfte rückten am Mittwochmorgen zu einem Großeinsatz aus. Ein Bus mit Schulkindern aus Ascheberg war in einen Unfall auf der A2 verwickelt.
Polizei und Rettungskräfte rückten zu einem Großeinsatz aus. Aber glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt.
Polizei und Rettungskräfte rückten zu einem Großeinsatz aus. Aber glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt.
Polizei und Rettungskräfte rückten zu einem Großeinsatz aus. Aber glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt.

31 unverletzte Jugendliche wurden an der Feuerwache in Lünen betreut. Dort waren nach Angaben der Stadt Lünen das psychosoziale Unterstützungsteam der Polizei Dortmund, Notfallseelsorger des Kreises und Mitarbeiter des DRK Lünen im Einsatz.

Stauende nicht rechtzeitig gesehen

Der Bus mit den Schülern war gegen 8.45 Uhr in Fahrtrichtung Oberhausen auf ein Stauende in der dortigen Baustelle aufgefahren und hatte zwei Lastwagen ineinander geschoben. Der Busfahrer hatte das Stauende nicht rechtzeitig gesehen, seine Vollbremsung war zu spät gekommen. Die Fahrer der beiden Lastwagen blieben unverletzt.

Zwei Fahrstreifen sowie die Auffahrt Kamen/Bergkamen auf die A2 in Richtung Oberhausen waren bis zum Mittag gesperrt. Der Bus stammt von einem Reiseunternehmen aus Nordkirchen. Der Busunternehmer schickte einen Ersatzbus zur Unfallstelle an der A2.

Am frühen Morgen hatte es im Autobahnkreuz Dortmund-Nordost bereits einen anderen Unfall auf der A2 gegeben.

DORTMUND Im Autobahnkreuz Dortmund-Nordost ist in der Nacht zu Mittwoch ein Laster aus Werne von der Fahrbahn abgekommen, hat die Leitplanke durchbrochen und hunderte Liter Diesel und Öl verloren. Mehrere Auffahrten von der A2 zur Bundesstraße 236 waren deswegen gesperrt. Erst um 16.15 Uhr waren die Straßen wieder frei.mehr...

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Urteil naht

13 Jahre Haft gefordert: Camperin vergewaltigt?

BONN 156 Monate Freiheitsentzug – das fordert die Staatsanwaltschaft im Fall gegen einen 31-Jährigen. Dieser soll im April in der Nähe von Bonn eine junge Frau bedroht und vergewaltigt haben. Am Donnerstag soll das Urteil fallen. Der Angeklagte hat zum Vorfall eine völlig andere Sichtweise.mehr...

Tatverdächtiger fesgenommen

Zwei Tote nach Schüssen in Kneipe in Oberbayern

Traunreut In einem Pub im oberbayerischen Traunreut hat es eine Schießerei mit zwei Toten und zwei Schwerverletzten gegeben. Ein Mann hatte am Samstagabend gegen 22.30 Uhr mit einem Gewehr die Kneipe betreten.mehr...

Vermischtes

Familiendrama mit drei Toten - Verdächtiger weiter flüchtig

Villingendorf (dpa) Drei Menschen wurden in Villingendorf erschossen - darunter ein Sechsjähriger, der erst Stunden zuvor eingeschult wurde. Sein Vater soll der Täter sein. Zwar fanden die Ermittler seinen Wagen. Doch wo verbirgt sich der mutmaßliche Täter?mehr...

Vermischtes

16-Jähriger läuft über Autobahn und wird tödlich verletzt

Melle (dpa) Ein Jugendlicher wählt auf dem Heimweg von der Kirmes eine gefährliche Abkürzung: Er geht nachts zu Fuß über die A30 - und wird von einem Auto getroffen.mehr...

Shuttle umgekippt

Ein Tote bei schwerem Busunfall im Münsterland

Tecklenburg Bei einem Busunfall im münsterländischen Tecklenburg ist am Sonntag eine Frau (61) aus Osnabrück ums Leben gekommen. Der voll besetzte Shuttle-Bus war aus noch ungeklärter Ursache auf einer Landstraße von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt. Es gibt viele Verletzte.mehr...