Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

32 Tote bei Absturz von russischem Transportflugzeug in Hamaimim

Moskau.

Beim Absturz einer russischen Transportmaschine auf dem Luftwaffenstützpunkt Hamaimim in Syrien sind 32 Menschen getötet worden. Das teilte das russische Verteidigungsministerium am Dienstag nach Angaben der Agentur Tass in Moskau mit.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Eilmeldungen

Agentur: Nordkorea verkündet Aussetzung seiner Atom- und Raketentests

Seoul. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat nach Angaben von Staatsmedien die Aussetzung der Atom- und Raketentests seines Landes angekündigt. Zudem solle der Betrieb einer nuklearen Testanlage eingestellt werden, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap in der Nacht zum Samstag unter Berufung auf die amtliche nordkoreanische Agentur KCNA.mehr...

Eilmeldungen

OPCW: Schüsse und Sprengsatzattacke auf UN-Mitarbeiter in Duma

Den Haag. UN-Sicherheitsmitarbeiter sind im syrischen Duma unter Beschuss geraten. Bei dem Zwischenfall am Dienstag sei auch ein Sprengsatz detoniert, teilte der Generaldirektor der Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW), Ahmet Üzümcü, am Mittwoch in Den Haag mit. Das UN-Team sollte die Lage in der Stadt erkunden, bevor Experten der OPCW ihre Untersuchung eines möglichen Giftgasangriffs aufnehmen.mehr...

Eilmeldungen

Erdogan will vorgezogene Wahlen in der Türkei am 24. Juni

Istanbul. In der Türkei soll es nach dem Willen von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan im Sommer vorgezogene Parlaments- und Präsidentschaftswahlen geben. Termin solle der 24. Juni 2018 sein, sagte Erdogan am Mittwoch in Ankara. Geplant waren die beiden gleichzeitig stattfindenden Wahlen bislang für November 2019.mehr...

Eilmeldungen

Putin fordert wegen Syrien Sitzung des UN-Sicherheitsrates

Moskau. Russlands Präsident Wladimir Putin hat nach dem militärischen Angriff der Westmächte auf syrische Einrichtungen eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates gefordert. Der Angriff werde auf das Schärfste verurteilt, teilte der Kreml am Samstag in Moskau mit.mehr...

Eilmeldungen

Russischer Botschafter: US-Angriffe auf Syrien haben Konsequenzen

Washington. Russland droht nach dem Angriff der USA, Großbritanniens und Frankreichs gegen mutmaßliche Giftgaseinrichtungen in Syrien mit Konsequenzen. Entsprechend zitierte die Nachrichtenagentur Tass den russischen Botschafter in den USA, Anatoli Antonow, am Samstag in Washington.mehr...

Eilmeldungen

Pentagon: Angriff des Westens in Syrien war begrenzt auf drei Ziele

Washington. Die Militärschläge gegen Syrien haben sich nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums gegen drei Ziele gerichtet. Es habe sich um eine begrenzte Aktion gehandelt und es sei kein zusätzlicher Schlag geplant, sagte US-Verteidigungsminister James Mattis in der Nacht zu Samstag im Pentagon.mehr...