Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

3351 Kilometer bis zum Ziel

08.07.2018
3351 Kilometer bis zum Ziel

Peter Sagan holte sich am Sonntag den Sieg und das Gelbe Trikot.dpa © dpa

Von Matthias Henkel

Für viele Radrennfahrer ist es das Highlight der Saison: Am Samstag hat in Frankreich die Tour de France begonnen. Am Sonntag fand schon das zweite Rennen statt. Einen Sieg eines Deutschen gab es bislang noch nicht. Dafür zeigte der Weltmeister sein Können. Peter Sagan aus der Slowakei gewann das Rennen am Sonntag hauchdünn im Sprint. Bester Deutscher wurde André Greipel als Vierter. Durch den Sieg übernahm Peter Sagan das Gelbe Trikot, das der Führende der Gesamtwertung trägt. Den ersten Tourabschnitt am Samstag hatte Fernando Gaviria aus Kolumbien gewonnen.

Die Tour de France ist das wichtigste und schwerste Radsportrennen der Welt. Die Sportler müssen eine Entfernung von insgesamt 3351 Kilometern zurücklegen. Das ist ungefähr so weit, als wenn man von Dortmund nach Jerusalem in Israel oder nach Russland zum Fußball-WM-Spielort Jekaterinenburg fährt – und das alles nur mit dem Fahrrad. Diese lange Strecke, bei der die Fahrer auch viele hohe Berge überqueren müssen, ist in 21 Einzelrennen eingeteilt. Diese werden auch Etappen genannt. Und die Fahrer dürfen sich nur an zwei Tagen ausruhen. Sie nehmen also einiges auf sich, um am 29. Juli das Ziel in Paris zu erreichen.

Anzeige