Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

34-Jährige bei Busunfall durch Scheibe geschleudert

Bei einem Bremsmanöver einer Busfahrerin in Witten ist eine 34 Jahre alte Insassin durch eine Trennscheibe geschleudert und verletzt worden. Bei der Vollbremsung am Dienstag seien zwei weitere Frauen im Alter von 60 und 64 Jahren in dem Linienbus gestürzt und schwer am Kopf verletzt worden, teilte die Polizei mit. Demnach wollte die 30 Jahre alte Busfahrerin einen Zusammenstoß mit einem vorausfahrenden Auto verhindern, das plötzlich vor dem Bus einscherte und stark abbremste. Die 34-Jährige knallte im Bus gegen die Scheibe und erlitt Schnittverletzungen.

,

Witten

, 03.07.2018
34-Jährige bei Busunfall durch Scheibe geschleudert

34-Jährige bei Busunfall durch Scheibe geschleudert. Foto: Jens Büttner/Archiv

Der Autofahrer floh nach seinem Bremsmanöver unerkannt. Die Polizei sprach von einer „rücksichtslosen Aktion“. Nach dem Mann wurde gesucht. Kurz vor dem Unfall habe er mit seinem Wagen bereits eine Bushaltestelle blockiert.