Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

3D-Zebrastreifen in Schmalkalden ist übertüncht

Schmalkalden/Weimar. Schade eigentlich: Der spektakulär dreidimensionale Zebrastreifen im thüringischen Schmalkalden war für die Behörden nicht etwa eine gute Idee, sondern ein Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung. Bekommt er eine zweite Chance?

3D-Zebrastreifen in Schmalkalden ist übertüncht

Er durfte nicht bleiben: Der 3D-Zebrastreifen im thüringischen Schmalkalden musste wieder übertüncht werden. Foto: Christoph Soeder

Deutschlands erster 3D-Zebrastreifen ist wieder verschwunden. Die thüringische Stadt Schmalkalden habe sich an die Vorgabe gehalten, wonach der Fußgängerüberweg in dreidimensionaler Darstellung bis zum 18. Mai entfernt werden musste.

Das sagte eine Sprecherin des Landesverwaltungsamtes auf Anfrage in Weimar. Der Zebraqstreifen sei übertüncht worden. Die Behörde hatte in der ungewöhnlichen 3D-Darstellung der Streifen einen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung gesehen.

Die dreidimensionale Wirkung des Zebrastreifens entstand durch eine optische Täuschung aus der Kombination von weißen und dunkleren Farbstreifen auf der Straße. Sie sollte dafür sorgen, dass Autofahrer davor bremsen. Schmalkaldens Bürgermeister Thomas Kaminski (SPD) hatte angekündigt, dass er weiter für den 3D-Streifen kämpfen wolle.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Panorama

Tramperin seit einer Woche verschwunden

Leipzig. Seit Tagen wurde nach einer vermissten Tramperin aus Leipzig gesucht. Die Polizei geht inzwischen von einem Verbrechen aus, ein Verdächtiger wurde gefasst. Aber wo ist die gesuchte Frau?mehr...

Panorama

Kaltfront läutet kalendarischen Sommer ein

Berlin. Nach heißen Tagen beginnt der kalendarische Sommer heute mit einer leichten Abkühlung. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, überquert eine Kaltfront das Land von Nordwest nach Südost.mehr...

Panorama

Mehrere Tote: Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge

Tuxtla Gutiérrez. Ein Lastwagen ist in Mexiko nach Medienangaben in eine Gruppe Demonstranten gefahren und hat mehrere Menschen in den Tod gerissen. Bei dem Unfall in Tuxtla Gutiérrez seien mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen und weitere neun verletzt worden.mehr...

Panorama

Eltern klagen auf Zugang zu Facebook-Konto der toten Tochter

Karlsruhe. Sie wollen wissen, warum ihre Tochter tot ist, und erhoffen sich Aufschlüsse von ihrem Facebook-Konto. Doch darauf dürfen die Eltern seit mehr als fünf Jahren nicht zugreifen - aus Datenschutzgründen. Jetzt erreicht der Fall den Bundesgerichtshof.mehr...

Panorama

Das Handy in meinem Bett: Weniger Schlaf durchs Smartphone

Berlin. Ping, piep, blink: Das Smartphone im Bett raubt vielen Bundesbürgern laut einer repräsentativen Umfrage regelmäßig Schlaf. Von rund 4000 Befragten nutzte fast jeder Dritte (29 Prozent) vor dem Einschlafen im Bett noch ein Handy.mehr...