Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

60. Internationale Ruhr-Regatta

400 Kanuten - 12 Nationen

BOCHUM Die letzten Meldungen sind eingegangen. Vom 8. bis 10. Juni wird die 60. Internationale Ruhr-Regatta auf dem Kemnader See ausgetragen.

400 Kanuten - 12 Nationen

Bei der 60. Internationalen Ruhr-Regatta auf dem Kemnader See kommen 400 Kanuten aus zwölf Nationen zusammen.

"In diesem Jahr werden Kanuteams aus zwölf Nationen mit rund 400 Sportlern zu Gast sein", berichtet Beate Jankowiak, die Vorsitzende der Kanu-Regatta-Gemeinschaft Bochum.

Erstmals am Start ist auch ein großes Sportleraufgebot aus dem Iran. Zudem werden u.a. Mannschaften aus Südafrika, USA, China, Israel und Argentinien an der Bochumer Regatta teilnehmen. Die jungen Sportler aus Argentinien hatten im vergangenen Jahr wegen eines Vulkan-Ausbruchs in Chile und der damit verbundenen Aschewolke nicht in Bochum starten können. Im Rahmen dieser Regatta wird auch ein Junioren-Länderkampf ausgetragen, den das deutsche Team im vergangenen Jahr für sich entscheiden konnte.Bochumer Siegchancen Neben vielen nationalen und internationalen Startern haben aber auch einige junge Kanusportler aus Bochum Siegchancen. Für den KC Wiking starten u.a. Nico Pickert im Canadier und Lena Winkelmann im Kajak. Beide haben in diesem Jahr schon mit guten Ergebnissen auf sich aufmerksam machen können. Leonhard Röhr und Torben Dätermann vom LDKC sowie Lasse Ulrich vom BKC haben ebenfalls berechtigte Chancen auf Podiumsplätze. Alle Bochumer Kanuvereine werden in diesem Jahr mit einem großen Aufgebot im Schüler- und Jugendbereich dabei sein. Durch eine Trainingskooperation dieser drei Vereine ist es erstmals möglich, auch eine Vielzahl von Mannschaftsbooten zu nennen. So werden sechs Zweiercanadier aus Bochum an den Start gehen sowie drei Vierercanadier. Die Rennen der Mannschaftsboote sind auf Kanuregatten immer besondere Highlights für das Publikum.Weniger öffentliche Mittel Die Ausrichtung der Internationalen Ruhr-Regatta ist durch immer spärlicher fließenden öffentlichen Mittel in den letzten Jahren viel schwieriger geworden. Nur durch finanzielle Unterstützung von Sponsoren und der Stadt Bochum sowie der technischen Unterstützung der Freizeitgesellschaft Kemnade ist dies überhaupt machbar.Die Regatta findet am Wassersportzentrum Oveney (Bootshallen Gibraltar), Oveneystraße 69, statt. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Parkplatz Oveney (Oveneystraße).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Personalplanung in Höntrop noch nicht beendet

HÖNTROP Bei den Landesliga-Fußballerinnen des SV Höntrop stehen vier Neuzugängen vor dem Anpfiff der Saison 2014/15 zwei Abgänge gegenüber: Das Rothosen-Trainer-Duo Hans Skopek und Jürgen Tolksdorf nimmt in seinen Kader Sabine Reinhold (Fortuna Herne), Sandra Schitke (SV BW Weitmar 09) sowie Julia Rogmann und Jeannine Sellhoff (beide eigene Jugend) auf.mehr...

Bochum Sport

Vier Teams, ein Halleluja

WATTENSCHEID Das war ein gelungener Nachmittag. In der Wattenscheider Lohrheide gab es am 6. Juli den Halleluja-Cup, der nicht nur mit Fußball, sondern auch mit einem Familienprogramm angereichert war.mehr...

Bochum Sport

Mit Bochum wird geplant

BOCHUM Erneut war die Spitze des Deutschen Leichtathletikverbandes im Wattenscheider Olympiastützpunkt. Es wurden die letzten Vorbereitungen für die GALA am 1. August getroffen.mehr...

Bochum Sport

80 000 Euro fehlen noch

WATTENSCHEID "Wir sind früh dran", sagte Guido Tann, Vorsitzender der SG 09 Wattenscheid.mehr...

Bochum Sport

Birte Bultmann überrascht

NÜRNBERG TV 01-Wattenscheids Cheftrainer Tono Kirschbaum sprach am Abend des 5. Juli im Mannschaftshotel von "einem tollen, ersten Tag" seiner Leichtathleten. Fünf Medaillen gab es am ersten Tag in Nürnberg.mehr...