Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

46 Jahre alter Radprofi Rebellin fährt weiter

Mailand. Der 46 Jahre alte italienische Radprofi Davide Rebellin kann sich vorstellen, noch bis 50 aktiv zu sein.

46 Jahre alter Radprofi Rebellin fährt weiter

Fährt auch mit 46 noch professionell Radrennen: Davide Rebellin. Foto: Sebastien Nogier

„Meinen 50. Geburtstag im Peloton zu feiern? Ich weiß nicht, ob es passiert. Es ist kein Ziel von mir, aber warum nicht, es ist möglich“, sagte der ehemalige Profi des früheren deutschen Gerolsteiner Rennstalls der „Gazzetta dello Sport“. Kürzlich unterschrieb der seit 25 Jahren aktive Rebellin einen Vertrag im drittklassigen belgischen Team Natura4Ever-Sovac.

Der einstige Klassiker-Spezialist, der 2004 im Gerolsteiner-Trikot innerhalb einer Woche die Ardennen-Klassiker Amstel Gold Race, Flèche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen hatte, blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Nach seiner olympischen Silbermedaille 2008 in Peking wurde er durch positive Nachkontrollen des Dopings mit dem Blut-Doping-Präparat CERA überführt und für zwei Jahre gesperrt. Er war der erste italienische Olympia-Starter, der eine Medaille zurückgeben musste.

Bis heute bestreitet der altgediente Profi eine Verfehlung. „Ich bin im Fahrerfeld nie auf Vorbehalte gegen mich gestoßen. Die meisten Fahrer könnten meine Kinder sein, und sie sagen nur nette Sachen“, sagte Rebellin.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Radsport

Kittel sprintet auf Rang drei - Cavendish siegt

Fudschaira. Top-Sprinter Marcel Kittel hat auf der 3. Etappe der Dubai-Tour Rang drei belegt. Der Vorjahressieger musste am Donnerstag über die 183 Kilometern vom Skydive Dubai nach Fujairah im Massensprint nur dem Briten Mark Cavendish und Nacer Bouhanni aus Frankreich den Vortritt lassen.mehr...

Radsport

Dubai-Tour: Radprofi Degenkolb Fünfter - Kittel chancenlos

Ras El Khaimah. John Degenkolb ist am Mittwoch auf der 2. Etappe der Dubai-Tour in Ras El Khaimah als bester deutscher Radprofi auf Rang fünf gelandet. Der Klassikerjäger aus Oberursel konnte dem Geburtstagskind Elia Viviani (Italien) den Tagessieg nach 190 Kilometern nicht streitig machen.mehr...

Radsport

UCI beschließt Videobeweis im Radsport

Valkenburg. Der Radsport-Weltverband UCI hat erwartungsgemäß die Einführung des Videobeweises beschlossen. Zukünftig wird ein Videokommissär bei den großen Rennen zum Einsatz kommen, teilte die UCI am Rande der Cross-Weltmeisterschaften im niederländischen Valkenburg mit.mehr...