Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

500 000 Euro fehlen

BOCHUM Die Main Tour im Snooker macht 2008 nicht Station in Bochum. Weltklasse-Snooker soll es aber dennoch geben. "Ein großer Sponsor ist uns abgesprungen. Deshalb findet die Main Tour im Frühjahr 2008 nicht im RuhrCongress statt", bestätigte Ludger Veuhoff, Vorsitzender des 1. Snooker-Clubs Bochum.

von Von Michael Zeh

, 11.10.2007
500 000 Euro fehlen

Steve Davis nimmt die Snooker-Kugeln weiter ins Visier.

 Er hatte auch die World Champions Challenge im März diesen Jahres organisiert, bei der Weltklassespieler wie Stephen Hendry und Steve Davis an zwei Tagen über 4000 Zuschauer begeisterten.Geplant war, die Snooker-Main Tour im Februar oder März 2008 nach Bochum zu holen. Die besten Snooker-Spieler der Welt hätten im RuhrCongress in einem von mehreren WM-Qualifikationsturnieren Punkte für das WM-Finale 2008, das traditionell in Sheffield stattfindet, sammeln sollen. Veuhoff sagte die Veranstaltung der Main Tour nun ab. "Ich habe von Sponsoren Zusagen über 350 000 Euro. Weitere 500 000 Euro fehlen uns aber noch." Ein Eistee-Hersteller, ein großes Autohaus und eine Bank haben ihre Zusagen gegeben, auch die Stadt hat ihn auf breiter Front unterstützt. "Doch der nun abgesprungene Großsponsor wollte keinen Dreijahresvertrag - wie vom Snooker-Weltverband gefordert - unterschreiben."

Enttäuschung

Dabei schwingt leichte Enttäuschung und Unverständnis in Veuhoffs Stimme mit: "Ich habe allen Unternehmen Zahlen präsentiert, die belegen, dass sich ihr Engagement rechnen wird", berichtet er. Doch viele haben ihn abblitzen lassen. "Dabei bietet Snooker gerade weltweit tätigen Firmen Präsenz im Fernsehen. In England und in China wird Snooker zur besten Sendezeit übertragen." Obendrein sei Deutschland der zweitgrößte unter den expandierenden Snookermärkten. "In Deutschland werden aber lieber Unsummen in den Fußball oder in Dopingsport investiert." Bei den frühzeitig angelaufenen Planungen für das Main Tour-Event hatte Veuhoff bereits einige Kontakte geknüpft, unter anderem zu Kommentator Rolf Kalb, der "Snooker-Stimme" beim Fernsehsender Eurosport. Knapp 60 Stunden Live-Berichterstattung waren geplant.

Weltstars

Doch daraus wird zunächst einmal nichts. Der Event-Organisator wirft die Flinte aber nichts ins Korn. Vielmehr bleibt er auf Sponsorensuche, damit die Main-Tour im Jahr 2009 in Bochum Station machen wird. "Wir wissen um die Popularität von Snooker", sagt Veuhoff. Ganz ohne Snooker-Weltstars geht es aber nicht in Bochum. "Ich plane für das kommende Frühjahr ein Exhibition-Turnier", kündigt Veuhoff an. Ähnlich der März-2007-Veranstaltung sollen Top-Stars ihr Snooker-Können präsentieren. "Steve Davis hat schon praktisch zugesagt, ich bin jetzt an Ronnie O?Sullivan dran", so Veuhoff. Wann genau und wo das Schau-Turnier stattfinden wird, steht aber ebenfalls in den Sternen.