Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Die wichtigsten Nachrichten

7 Tage, 7 Bilder: Der Wochenrückblick am Samstag

NRW Flüge wurden massenweise gestrichen, ein sehr seltener BMW übergeben und die Produktion des Samsung Galaxy Note 7 eingestellt. All das ist vergangene Woche passiert. Wir haben im Wochenrückblick sieben der wichtigsten Nachrichten der Woche zusammengestellt - eine für jeden Tag.

/
Flüge wurden massenweise gestrichen, ein sehr seltener BMW übergeben und die Produktion des Samsung Galaxy Note 7 eingestellt - das waren die Themen der vergangenen Woche.

Die Schalter von Tuifly sind menschenleer. Als Reaktion auf die Ankündigung, Tuifly werde in eine Holding unter Ethiad integriert werden, hatten sich so viele Crew-Mitglieder deutschlandweit krankgemeldet, dass die meisten Flüge nicht starten konnten. Auch einige Air-Berlin-Flüge waren betroffen.

Übergabe des BMW M4 GTS am Lakeside Inn (v.l.): Thomas Koop, Verkaufsleiter BMW Engelmeier, Chiara und Sandra Koop, Michael Kammergruber, Brigitte Walbrun-Kammergruber, Luis Alessandro Koop und Gottfried Kammergruber.

Ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Vier Jugendliche sperrten in der Nacht zu Montag die Horsthauser Straße in Höhe der A 42 komplett.

Produktion und Verkauf eingestellt, Geräte zurückgerufen. Das Samsung Galaxy Note 7 entwickelt sich zu einem für den Konzern bedrohlichem Desaster. Foto: Jannis Mattar/Archiv

Der Neffe der toten Frau wurde am Mittwoch festgenommen.

Schock-Annonce: Die Polizei reagierte sofort auf die Ebay-Kleinanzeige, in der ein Baby für 5000 Euro zum Verkauf angeboten wurde. Foto: eBay Kleinanzeigen

Will man gewagte Sprünge üben und weich landen, falls der Sprung dann doch einmal daneben geht, ab zum Schaumstoffbecken. Von Trampolinen kann man in das Becken aus Schaumstoffwürfeln eintauchen, die die Landung abfedern.

Samstag, 08.10.2016: Tuifly streicht fast alle Flüge

Die Schalter von Tuifly sind menschenleer. Als Reaktion auf die Ankündigung, Tuifly werde in eine Holding unter Ethiad integriert werden, hatten sich so viele Crew-Mitglieder deutschlandweit krankgemeldet, dass die meisten Flüge nicht starten konnten. Auch einige Air-Berlin-Flüge waren betroffen.

KÖLN/DÜSSELDORF Die Fluggesellschaft Tuifly hat wie angekündigt am Samstag nahezu alle Abflüge in Deutschland gestrichen. An den Flughäfen Köln-Bonn und Düsseldorf sollten insgesamt 24 Ankünfte und Abflüge ausfallen, teilten die Flughafensprecher am Samstag mit.mehr...

Sonntag, 09.10.2016: In Haltern wird ein seltener BMW übergeben

Der BMW M4 GTS wird nur 90 Mal in Deutschland ausgeliefert. Der Hersteller wählt seine Kunden dafür exklusiv aus. Eine Schauspielerfamilie aus München konnte eins der heißbegehrten Autos ergattern und holte es öffentlichwirksam in Haltern ab.

HALTERN Der Sound des Motors brachte fast die Wände des Lakeside Inn zum Wackeln: Vor der Halterner Gaststätte wurde am Samstagmorgen ein äußerst seltenes Auto an seinen neuen Besitzer übergeben: ein BMW M4 GTS.mehr...

Montag, 10.10.2016: Jugendliche sperren eine Straße

Es sollte nur ein dummer Streich sein, hätte aber böse enden können. Auf eine vielbefahrenen Straße in Herne legten vier Jugendliche unter anderem Steine, kippten flächendeckend Zement auf die Straße, und deponierten diverse Holzbalken sowie Holzstücke mit Nägeln. Ein Herner Autofahrer konnte die Kollision mit der Absperrung nur knapp verhindern.

Nacht-und-Nebel-Aktion in Herne

Jugendliche sperren Straße mit Baustellenmaterial

HERNE Wie aus einem Dummejungenstreich eine Straftat wird, das zeigt die Nacht-und-Nebel-Aktion von vier Jugendlichen in Herne. Sie sperrten in der Nacht zu Montag die Horsthauser Straße komplett ab, sodass weder Straße noch Gehweg passierbar waren. Für ihre Tat nutzten sie Baustellenmaterial wie Steine und Zement.mehr...

Dienstag, 11.10.2016: Samsung setzt Galaxy Note 7 ab

Weil die Akkus unter Brandgefahr stehen, hat Samsung die Produktion und den Verkauf des Galaxy Note 7 eingestellt. Zuvor hatten mehrere Geräte angefangen zu brennen - selbst ein Flugzeug musste deshalb evakuiert werden. Die Kunden sollen nur aufhören, das Gerät zu benutzen und es ausschalten.

Wegen Explosions- und Brandgefahr

Samsung stellt Smartphone Galaxy Note 7 ein

Seoul Samsung zieht bei seinem Galaxy Note 7 die Notbremse: Das Modell wird abgesetzt. Zuvor hatten neue Berichte über brennende Austauschgeräte die Krise verschärft: ein Flugzeug musste in den USA deshalb kurz vor dem Start evakuiert werden, da ein ein Note 7 eines der Besucher anfing zu rauchen.mehr...

Mittwoch, 12.10.2016: Eine Dortmunderin wurde tot aufgefunden

Eine 69-jährige, verwitwete Frau wurde am Mittwochmorgen tot im Hausflur ihres Hauses in Nette gefunden. Der 40-jährige Neffe, der auch im Haus wohnt, hatte selbst die Polizei verständigt. Er wurde vor Ort unter Tatverdacht festgenommen. Die Obduktion ergab, dass die Frau durch massive Gewalteinwirkungen am Hals gestorben war. In einem Nachbericht am Donnerstag stellte sich heraus, dass der Neffe psychisch krank sein solle.

Nach Tod einer 69-Jährigen

Neffe (40) soll psychisch krank sein

NETTE Der 40-jährige Neffe, der nach dem gewaltsamen Tod seiner 69-jährigen Tante in Nette am Mittwoch festgenommen wurde, wurde am Donnerstag von der Haftrichterin in die Psychiatrie eingewiesen. Derweil sind neue Informationen zum Tatverdächtigen bekannt geworden.mehr...

Donnerstag, 13.10.2016: Ein Baby wird im Internet verkauft

Schon seit Dienstag steht eine Anzeige auf Ebay-Kleinanzeigen, in der ein Baby zum Verkauf angeboten wird. Der Preis: 5000 Euro. Die Polizei fand heraus, von welcher Adresse aus die Anzeige aufgegeben wurde und ermittelt seit Donnerstag gegen die tatverdächtigen Eltern wegen Menschenhandel. Diese bestreiten die Vorwürfe allerdings.

DUISBURG Im Fall des Babys aus Duisburg, das auf Ebay Kleinanzeigen zum Verkauf angeboten wurde, bestreiten die tatverdächtigen Eltern die Vorwürfe. Die Polizei ermittelt weiterhin wegen des Verdachts auf Menschenhandel und lässt zurzeit mehrere Computer durch Spezialisten beim Landeskriminalamt auswerten.mehr...

Freitag, 14.10.2016: In Dortmund eröffnet ein neuer Trampolin-Park

Im Indupark hat der Trampolinpark Superfly eröffnet. Auf einer Fläche von 3000 Quadratmetern können sich die Besucher austoben. Die Sprungflächen in der riesigen Halle gehen teilweise sogar schräg die Wände hoch. 12,50 Euro kostet eine Stunde hüpfen.

OESPEL Dortmund hebt ab: Im Indupark hat am Freitag der Trampolinpark Superfly eröffnet. Auf einer Fläche von 3000 Quadratmetern können sich die Besucher austoben. Wir haben den Trampolinpark für Sie getestet - und liefern alle Infos, Bilder und Videos.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Von Schleimattacke bis Titanenwurz

Quiz: Zehn kuriose Nachrichten aus aller Welt

NRW Ein Auto versagt auf einer Straße in den USA aufgrund einer Schleimattacke. Ein Polizist schießt einem Kollegen ins Bein. Eine Frau schickt aus einem ganz besonderen Anlass der Polizei eine E-Mail. Jeden Tag erreichen die Redaktion kuriose Nachrichten aus aller Welt. Wir haben zehn von ihnen als Quiz zusammengestellt.mehr...

Details noch offen

Air Berlin soll bis zu 350 Millionen bringen

BERLIN/HAMBURG Noch sind beim Bieterrennen um die lukrativen Teile von Air Berlin nicht alle Probleme ausgeräumt. Für Beschäftigte und Passagiere bleiben Unsicherheiten. Für den Steuerzahler gibt es hingegen gute Nachrichten.mehr...

Signal für den RRX

Bahnstrecke Münster - Lünen wird ausgebaut

MÜNSTER Bei der Eröffnung der neuen Bahnhofshalle in Münster am Samstag gab es eine wichtige Nachricht für Pendler zwischen Ruhrgebiet und Münsterland: Die Bahnstrecke zwischen Münster und Lünen wird zweigleisig - zumindest in Teilen. Das könnte auch für die Zukunft des Rhein-Ruhr-Express von Bedeutung sein.mehr...

Redaktionen wachsen / Neue Strukturen

Ruhr Nachrichten investieren in die Zukunft

DORTMUND Die Ruhr Nachrichten verstärken ihre Redaktionen. An jedem der sechs Standorte in Dortmund, Castrop-Rauxel, Lünen, Schwerte, Selm und Werne wird ab Herbst mindestens ein Redakteur mehr arbeiten. Damit wird die journalistische Qualität weiter gesteigert. Diese lokale Offensive ist Teil eines umfassenden Investitionsprogrammes.mehr...

Vermischtes

Millennials wollen Perspektiven statt Krisenberichte

Berlin (dpa) Mediennutzung ist eine Frage des Alters. Die Generation der Millennials guckt vor allem aufs Smartphone. Die Jüngeren wollen aber durchaus nicht nur unterhalten werden. Und sie wünschen sich Perspektiven statt reiner Krisenberichterstattung.mehr...

Vermischtes

Kaum noch Hoffnung: Suche nach Lawinenopfern geht zu Ende

Rom (dpa) Die Suche nach Verschütteten in dem Unglückshotel in Italien neigt sich dem Ende zu. Von dort kommen nur noch schlechte Nachrichten. Die Vorwürfe gegen die Behörden nehmen dagegen an Fahrt auf. Auch die Regierung schaltet sich ein.mehr...