Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mitsubishi-Electric-Halle

90er-Band Jamiroquai rockte 7000 Fans in Düsseldorf

Düsseldorf Die coolsten Jungs des Planeten sind die Bandmitglieder von Jamiroquai nicht unbedingt. Trotzdem ist das Konzert mit den Briten in der Düsseldorfer Mitsubishi-Electric-Halle ein Riesenspaß, eine schweißtreibende Party, die den Sound der 90er-Jahre feiert.

90er-Band Jamiroquai rockte 7000 Fans in Düsseldorf

Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album „Automaton“ füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits. Foto: Thomas Brill

Bevor Frontmann Jay Kay und Kollegen die Bühne betreten, läuft auf den Videowänden eine Zukunftsvision von anno dazumal in Röhrenfernseheroptik: Werden die Maschinen irgendwann die Menschheit auslöschen? Liegt unsere einzige Hoffnung im Weltall?

Wie als Antwort auf diese Frage erscheint Jay Kay mit einem stacheligen Leuchthut. Ein Igel von outer space? Einer jedenfalls, der sich schon ordentlich Winterspeck angefressen hat - der Bauch unter dem Jogginganzug, den der Sänger auf der Bühne trägt, ist unübersehbar.

7000 Fans rocken zu gewohnt ungewohntem Acid-Jazz

Das macht aber genauso wenig wie die grauen Haare oder die manchmal wenig enthusiastischen Minen der weiteren Bandmitglieder. Ihr Sound spricht nämlich eine andere Sprache: Mit „Shake it on“ vom neuen Album „Automaton“ zeigen sie den gut 7000 Fans in der ausverkauften Halle, dass ihnen in ihrer ganz eigenen Version des Funkpop, die oft - warum auch immer - als Acid-Jazz beschrieben wird, niemand etwas vormacht.

So war das Konzert von Jamiroquai in Düsseldorf

Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.
Die britische Acid-Jazz Band Jamiroquai heizte am Dienstagabend rund 7000 Fans in Düsseldorf ein. Mit ihrem Konzert zum neuen Album "Automaton" füllten sie die ausverkaufte Halle und spielten sowohl Klassiker als auch neue Hits.

Das Titelstück von „Automaton“ wirkt dann zwar etwas verkopft und niemand weiß so recht, wie er darauf tanzen soll. Spätestens bei Hits wie „Space Cowboy“ oder „Cosmic Girl“ fällt es aber allen wieder ein.

Dazu gibts lustige Geschichten von Jay Kay: Wie Jamiroquai einmal im Düsseldorfer Flughafentaxi mit den Toten Hosen verwechselt wurden. Dass er jetzt langsam mal seine Batterien wechseln müsse. Einen Gang runter schaltet er trotzdem nicht. Gut so. Gut, dass die Band nach sieben langen Jahren wieder da ist.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Panorama

Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Landgraaf. Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer stehen voll hinter der Aktion - auch wenn sie zur Zeit der Tat noch Kinder waren.mehr...

Panorama

Tödlicher Streit unter Teenagern

Dortmund. Ein Streit unter zwei Mädchen mit tödlichen Folgen: Eine 15-Jährige ist am Freitag in Dortmund nach einer Attacke vermutlich mit einem Messer gestorben. Gegen ihre 16-jährige Kontrahentin wurde Haftbefehl erlassen. Sie schweigt und hat einen Anwalt hinzugezogen.mehr...

Panorama

US-Firmen beenden Unterstützung für Waffenlobby NRA

Washington. Die US-Waffenlobby National Rifle Association (NRA) gilt als eine der mächtigsten Lobby-Gruppen in den USA. Die NRA hat sich der Verteidigung des zweiten Verfassungszusatzes verschrieben: dem Recht, eine Waffe zu besitzen und zu tragen. Jetzt gerät sie zunehmend unter Druck.mehr...

Panorama

Weißer Hai greift Schwimmerin an

Sydney. Ein Weißer Hai hat vor einem Strand bei Sydney eine Schwimmerin angegriffen. Die 55 Jahre alte Frau habe schwere Verletzungen erlitten, teilten Rettungskräfte mit.mehr...

Panorama

Der Winter läuft zur Hochform auf

Offenbach/München. Zweistellige Minustemperaturen sagt der Wetterdienst für die letzten Februartage voraus - Rekordfrost. Dazu gibt's Sonne in weiten Teilen des Landes und die Gefahr von Schneeverwehungen im Nordosten.mehr...