Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

96-Profi Kiyotake muss operiert werden

Hannover (dpa) Hannover 96 muss beim Start in die neue Saison auf Hiroshi Kiyotake verzichten. Der Mittelfeldspieler hat im Training der japanischen Fußball-Nationalmannschaft einen Bruch des rechten Mittelfußes erlitten.

96-Profi Kiyotake muss operiert werden

Hannovers Hiroshi Kiyotake hat sich den Mittelfuß gebrochen. Foto: Peter Steffen

Wegen der Verletzung wird Kiyotake nach Angaben des Bundesligaclubs in Japan operiert. Nach dem Eingriff fällt er mehrere Wochen aus.

96-Mitteilung

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

1. Liga

Hannovers Felipe fällt gegen Freiburg aus

Hannover (dpa) Hannover 96 muss beim Auswärtsspiel gegen den SC Freiburg am Mittwoch auf Verteidiger Felipe verzichten. Der Brasilianer habe beim 2:0 gegen den Hamburger SV eine schwere Muskelprellung mit Einblutung in die Adduktoren erlitten, teilte der Club nach einer MRT-Untersuchung mit.mehr...

1. Liga

HSV trifft auf 96: Nord-Duell um die Tabellenspitze

Hannover (dpa) Hamburger SV oder Hannover 96? Im Duell der Norddeutschen steht für beide Fußball-Clubs mehr auf dem Spiel, als über Nacht Tabellenführer zu sein.mehr...

1. Liga

Nord-Duell am Freitag nicht im Free-TV

Hannover (dpa) Das Nord-Duell zwischen Hannover 96 und dem Hamburger SV am Freitag wird trotz der zuvor aufgetretenen Technik-Probleme bei Eurosport nicht im Free-TV ausgestrahlt.mehr...

1. Liga

Kühne spricht sich für Wegfall der 50+1-Regel aus

Hamburg (dpa) HSV-Investor Klaus-Michael Kühne hat sich für die Abschaffung der 50+1-Regel im deutschen Fußball ausgesprochen. Dies sagte der Milliardär dem "Hamburger Abendblatt" nach einem Treffen mit Hannovers Präsident Martin Kind vor dem Nordduell am Freitagabend.mehr...

1. Liga

Heldt: Fußballromantik bleibt auf der Strecke

Hannover (dpa) Manager Horst Heldt vom Bundesligisten Hannover 96 bedauert die Kommerzialisierung des Fußballs. "Tatsächlich bleibt viel Fußballromantik auf der Strecke", sagte der 47-Jährige dem Portal "Sportbuzzer".mehr...