Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

AC Florenz misslingt Generalprobe - Inter siegt

Rom (dpa) Dem AC Florenz ist die Generalprobe für das Champions- League-Spiel gegen den FC Bayern München misslungen. Die Fiorentina unterlag am zehnten Spieltag der italienischen Seria A beim AC Siena mit 0:1 und verlor damit vorerst den Anschluss an die Spitzenplätze.

AC Florenz misslingt Generalprobe - Inter siegt

Abdelkader Ghezzal (r) und Luciano Zauri kämpfen um den Ball.

Houssine Kharja besiegelte mit seinem Tor in der 76. Minute die dritte Niederlage des Bayern-Gegners in dieser Saison. Die Tabellenführung eroberte der AC Mailand, der sich im Spitzenspiel gegen den SSC Neapel mit 1:0 durchsetzte. Die Entscheidung fiel erst in der 87. Minute durch ein Eigentor von German Gustavo Denis. Nach einer Gelb-Roten Karte für Christian Maggio musste Neapel die komplette zweite Halbzeit in Unterzahl spielen. Der AC Mailand führt nach zehn Spieltagen die Tabelle mit 22 Punkten vor Udinese Calcio und dem Lokalrivalen Inter (beide 21) an.

Die Siegesserie von Udinese riss beim 2:2 gegen den FC Genua. Nach dem Elfmetertor von Gaetano d'Agostino in der 4. Minute schien das Team aus dsem Friaul einem weiteren Sieg entgegen zu streben, doch Genua drehte das Spiel in der zweiten Halbzeit durch Treffer von Diego Milito (64./Elfmeter) und Giuseppe Sculli (67.). Fabio Quagliarella sicherte den Gastgebern in der 78. Minute wenigstens noch einen Zähler.

Durch ein Tor von Ivan Cordoba in der Nachspielzeit hatte sich Titelverteidiger Inter Mailand mit 3:2 beim Tabellenletzten Reggina Calcio drei glückliche Punkte gesichert. Maicon (9.) und Patrick Vieira (23.) hatten die Mailänder zwar programmgemäß mit 2:0 in Front geschossen, doch dann kämpfte sich Reggina in die Partie zurück und schaffte durch Cozza (34.) und Brienza (53.) den Ausgleich. Juventus hatte gegen AS Rom wenig Mühe und ist in der Tabelle weiter auf dem Vormarsch. Alessandro del Piero (38.) und Marco Marchionni (48.) sicherten den Turinern das 2:0.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Internationaler Fußball

Englischer Schiedsrichter geht nach Saudi-Arabien

London (dpa) Schiedsrichter Mark Clattenburg beendet seine Karriere in der englischen Premier League und im europäischen Fußball, um einen Job in Saudi-Arabien zu übernehmen.mehr...

Internationaler Fußball

«Barça» nur 0:0 - Real durch Sieg elf Punkte vorn

Barcelona (dpa) Mit einem torlosen Remis gegen den Lokalrivalen Espanyol hat der FC Barcelona seine Generalprobe für das Halbfinale der Fußball-Champions League gegen Manchester United verpatzt.mehr...

Internationaler Fußball

AS Rom verliert erst Totti, dann den Titel

Rom (dpa) Schlimmer hätte es für den AS Rom kaum kommen können: Erst verlor der Vize-Meister seinen Kapitän Francesco Totti mit einem Kreuzbandriss, dann verspielte er mit dem 1:1 gegen den Abstiegskandidaten Livorno seine Titelchance.mehr...

Internationaler Fußball

Drei Bundesliga-Profis in Polens EM-Team

Warschau (dpa) Die polnische Fußball-Nationalmannschaft hat die heiße Phase der EM-Vorbereitung eingeläutet. Nationaltrainer Leo Beenhakker berief in Warschau drei Bundesliga-Profis in seinen vorläufigen Kader für das Turnier in Österreich und der Schweiz.mehr...

Internationaler Fußball

Coach Capello: Rooney kann England-Kapitän werden

Sunderland (dpa) Wayne Rooney hat laut Nationaltrainer Fabio Capello das Zeug zum Spielführer der englischen Fußball-Auswahl. «Er ist der talentierteste englische junge Spieler», sagte Capello über den Angreifer von Manchester United.mehr...

Internationaler Fußball

Lob für Lehmann in England - Kritik von Matthäus

London/Hamburg (dpa) Sonst gescholten, diesmal gelobt: Auch wenn Jens Lehmann ausgerechnet bei seiner Rückkehr ins Tor die Hoffnungen auf den englischen Meistertitel mit dem FC Arsenal begraben musste, durfte er sich wenigstens über ungewohntes Lob der englischen Presse freuen.mehr...