Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

ARD-Serien oben - „Familie Dr. Kleist“ mäßig

Berlin. Serientag im Ersten: Außer dem bewährten Doppelpack am Abend startete vor der „Tagesschau“ die neue Staffel von „Familie Dr. Kleist“ - allerdings mit deutlich weniger Resonanz.

ARD-Serien oben - „Familie Dr. Kleist“ mäßig

Francis Fulton-Smith und Christina Athenstädt. Foto: ARD/Volker Roloff

Die ARD-Serien waren am Dienstagabend einmal mehr nicht zu bezwingen: Zunächst erreichte die Hamburger Anwaltsserie „Die Kanzlei“ mit Sabine Postel und Herbert Knaup um 20.15 Uhr 4,81 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 15,6 Prozent). Danach um 21 Uhr legte die Leipziger Krankenhaussoap „In aller Freundschaft“ auf 5,39 Millionen Zuschauer (17,5 Prozent) zu.

Nicht sehr auffällig verlief der Staffelauftakt der Serie „Familie Dr. Kleist“ mit Francis Fulton-Smith zuvor um 18.50 Uhr: 2,24 Millionen Zuschauer (9,1 Prozent) schalteten die erste Folge ein, 2,10 Millionen (6,8 Prozent) die zweite um 19.20 Uhr. Die „Tagesschau“ hatte allein im ersten um 20 Uhr 4,15 Millionen Zuschauer (14,2 Prozent).

Gut lief es wieder für den Privatsender Vox und seiner populären Existenzgründerreihe „Die Höhle der Löwen“, die es um 20.15 Uhr auf 3,16 Millionen Zuschauer (11,0 Prozent) brachte. Investor Carsten Maschmeyer und seine Kollegen erzeugten damit mehr Interesse als der amtierende US-Präsident, der zum ersten Jahrestag seiner Wahl mit der ZDF-Dokumentation „Mensch Trump“ auf 2,87 Millionen Zuschauer (9,3 Prozent) kam.

Die RTL-Krimiserie „Bones - Die Knochenjägerin“ sahen 2,51 Millionen Zuschauer (8,1 Prozent), die ZDFneo-Krimireihe „Kommissarin Heller: Verdeckte Spuren“ 2,10 Millionen (6,8 Prozent), die Sat.1-Komödie „Zwei Familien auf der Palme“ 1,75 Millionen (5,9 Prozent), die RTL-II-Reihe „Zuhause im Glück“ 1,20 Millionen (4,0 Prozent) und die ProSieben-Zeichentrickserie „Die Simpsons“ 0,98 Millionen (3,2 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,0 Prozent auf Platz eins. Es folgt das Erste mit 11,2 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,7 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,9 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tipp des Tages

Gestüt Hochstetten

Berlin. Junge Mädchen und Frauen haben angeblich eine Vorliebe für Pferde. Gilt das auch für die Erbin eines Pferdegestüts im Fernsehen?mehr...

Fernsehen

Ansturm auf „Friederike“ im TV

Berlin. Die Einschaltquoten sind nach einer Woche Unterbrechung wegen technischer Probleme zurück in der Medienwelt - das Orkantief Friederike beherrschte auch das Einschaltverhalten der Zuschauer.mehr...

Tipp des Tages

Don Jon

Berlin. Ohne moralischen Zeigefinger und mit ironischer Distanz erzählt Joseph Gordon-Levitt in seinem Regie-Debüt „Don Jon“ von der Pornosucht eines jungen Prolls. Traumfrau Scarlett Johansson ist auch dabei.mehr...

Fernsehen

ARD und ZDF bringen Sondersendungen zum Orkan

Berlin. Das stürmische Wetter in großen Teilen Deutschlands ist das große Thema des Tages. Verschiedene Fernsehsender haben deshalb das Programm geändert und bringen am Abend Sondersendungen.mehr...