Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Ab 2019: Toyota RAV4 mit frischem Auftritt und neuem Antrieb

New York. Länger und bequemer: Die neue Generation des RAV4 von Toyota legt vor allem auf den Komfort für seine Fahrer wert. Erhältlich ist das Modell aber erst ab dem kommenden Jahr.

Ab 2019: Toyota RAV4 mit frischem Auftritt und neuem Antrieb

In der Warteschleife: Bis Toyota die neue Generation des Geländewagens RAV4 zu den deutschen Händlern bringt, müssen sich Kunden gedulden - erst 2019 kommt es dazu. Foto: Toyota

Der Toyota RAV4 geht in die nächste Runde. Auf der Auto Show in New York (Publikumstage 30. März bis 8. April) hat der japanische Hersteller die neue Generation seines wichtigsten Geländewagens enthüllt.

Das Kompakt-SUV wächst laut Hersteller auf 4,60 Meter Länge und soll dank drei Zentimetern mehr Radstand etwas mehr Beinfreiheit für die Insassen bieten. Dazu gibt es ein Design mit mehr Kanten sowie im Innenraum ein moderneres Infotainment.

Auch unter der Haube hält laut Toyota neue Technik Einzug, die aber noch nicht näher spezifiziert wird. So soll es den RAV4 mit einem neuen Zweiliter-Benziner oder als Hybrid mit einem 2,5 Liter großen Verbrenner geben. Beide Versionen wollen die Japaner auch mit Allradantrieb anbieten. Die Option auf den Diesel hat der Hersteller wie bei allen künftigen Modellen für Europa gestrichen. Stattdessen stellte ein Sprecher für deutsche Kunden erstmals eine Variante mit Plug-in-Hybrid und nennenswerter elektrischer Reichweite in Aussicht.

Bis es so weit ist, müssen sich Toyota-Fahrer noch gedulden. Für den Weg von New York zu den Händlern lässt sich der RAV4 ein Jahr Zeit: Er wird in Deutschland erst vom ersten Quartal 2019 an verkauft.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Auto und Verkehr

Avantgarde im Zeichen des Löwen: 50 Jahre Peugeot 504

Langen/Köln. Er war seiner Zeit um Jahre voraus. Denn als Peugeot 1968 den 504 lancierte, wirkte die Limousine wie aus einer anderen Ära. Kein Wunder, dass der Wagen schier ewig gebaut wurde und es so zum Millionär geschafft hat.mehr...

Auto und Verkehr

Campinggasanlage bei Caravan und Wohnmobil prüfen

Losheim am See. Eine Gasanlage sorgt im Wohnmobil dafür, dass man Kochen, Heizen oder Kühlen kann. Alle zwei Jahre muss diese Anlage auf Dichtheit und Funktion geprüft werden. Was ist zu beachten?mehr...

Recht im Verkehr

Versicherung muss nach Unfall gemäß Gutachten erstatten

Konstanz. In einem Unfallgutachten wird der Schadensumfang aufgelistet und die Schadenshöhe beziffert. Für die Kosten muss dann die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers aufkommen. Doch darf die gegnerische Versicherung Posten kürzen?mehr...

Auto und Verkehr

Neue Kategorie bei der HU: „Gefährlicher Mangel“

Stuttgart. Die wiederkehrende Hauptuntersuchung soll die Verkehrstauglichkeit von Fahrzeugen sicherstellen. Jetzt hat die Dekra eine zusätzliche Prüf-Kategorie eingeführt.mehr...

Auto und Verkehr

Tesla will Model 3 bald rund um die Uhr produzieren

Fremont. Nach monatelangen Produktionsverzögerungen bei seinem ersten günstigeren Elektroauto Model 3 sieht Tesla nun Licht am Ende des Tunnels. Nachdem Konzern-Chef Musk mächtig Druck aufgebaut hat, soll die Fertigung endlich spürbar hochgefahren werden.mehr...

Auto und Verkehr

Pininfarina arbeitet am elektrischen Supersportler

München. Pininfarina ist als Designdienstleister und Karosseriebauer bekannt. Doch nun übernimmt das Unternehmen die vollständige Automobilherstellung. In wenigen Jahren will es einen Supersportwagen auf den Markt bringen, der es mit der Spitzenklasse aufnehmen soll.mehr...