Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Abbuchung nach Diebstahl: Bank muss nicht stornieren

München (dpa) Wer den Diebstahl seiner EC-Karte umgehend meldet, ist vor Verlusten auf dem Konto geschützt - es sei denn, der Dieb weiß die richtige Pin-Nummer. Dann muss der Bestohlene beweisen, dass er nicht fahrlässig gehandelt hat.

Abbuchung nach Diebstahl: Bank muss nicht stornieren

Der Kunde darf es Dieben nicht leicht machen, an seine Pin-Nummer zu kommen. Denn wird die EC-Karte gestohlen und Geld abgehoben, kann er auf den Verlusten sitzenbleiben. Foto: Marcus Brandt

Die Besitzer von EC-Karten müssen nach einem Diebstahl unter Umständen nachweisen, dass sie die Geheimnummer getrennt aufbewahrt haben. Das Amtsgericht München wies die Klage eines Ehepaares zurück, das eine Abhebung mit der richtigen Pin kurz nach dem Diebstahl der Karte stornieren wollte (Aktenzeichen: 233 C 3757/11). Werde kurz nach dem Diebstahl einer EC-Karte mit der richtigen Geheimnummer an einem Automaten Geld abgehoben, spreche dies dafür, dass die Pin auf der Karte notiert oder gemeinsam mit dieser aufbewahrt wurde, argumentierte das Gericht.

Mit der Karte des Ehepaares waren 1010 Euro abgehoben worden. Der Frau sei im Supermarkt der Geldbeutel samt Karte aus der Handtasche gestohlen worden. Man habe den Verlust schnell gemeldet, aber das Geld sei noch vorher abgehoben worden. Die Pin sei weder im Geldbeutel noch auf der EC-Karte vermerkt gewesen. Die Bank hatte ihrer Ansicht nach kein geeignetes Sicherungssystem. Die Bank verweigerte aber eine Stornierung. Weil das Geld so rasch abgehoben werden konnte, müsse die Pin zu finden gewesen sein.

Das Amtsgericht gab der Bank recht. Die Kläger hätten nicht erklären können, wie ein Unbefugter an die Pin kommen konnte. Auch ein Ausspähen vor der Abhebung sei ausgeschlossen, da die Karte mehr als ein Jahr lang nicht mehr benutzt worden sei.

Amtsgericht

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zweiter Verhandlungstag

Arcandor-Aufsichtsräte weisen Untreue-Vorwurf zurück

ESSEN Im Essener Prozess gegen den früheren Top-Manager Thomas Middelhoff und sechs ehemalige Arcandor-Aufsichtsräte haben zwei weitere Angeklagte den Vorwurf der Untreue zurückgewiesen. Middelhoff klagt zudem in einer Stellungnahme über negative Folgen nach dem ersten Untreue-Verfahren.mehr...

Wirtschaft

Gericht: Kürzung der Pendlerpauschale verfassungswidrig

München/Berlin (dpa) Die Kürzung der Pendlerpauschale verstößt aus Sicht des Bundesfinanzhofs gegen die Verfassung. Dies teilte Deutschlands oberstes Steuergericht am 23. Januar in München mit.mehr...

Wirtschaft

Gericht: Schüler dürfen Lehrer im Internet benoten

Köln (dpa) - In einer ersten Bewertung hat ein Gericht die Benotung von Lehrern durch Schüler im Internet als rechtens bezeichnet. Nur Schmähkritiken, die die Lehrer diffamieren, sind nicht zulässig. Alles andere wird durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt.mehr...

Wirtschaft

Erste Klagen gegen Stichtagsregelung beim Elterngeld gescheitert

Aachen (dpa) - In Nordrhein-Westfalen sind erste Elterngeld-Klagen gescheitert. Die Stichtagsregelung sei verfassungsgemäß, befanden die Richter in Aachen (Az.: S 13 EG 10/07 und S 13 EG 8/07).mehr...

Wirtschaft

Bahnmitarbeiterin schläft im Zug ein - Kündigung unwirksam

Köln (dpa) Die Kündigung einer Bahnmitarbeiterin, die während der Arbeit in einem Zug eingeschlafen war, ist unwirksam. Das hat das Kölner Arbeitsgericht entschieden.mehr...

Sal. Oppenheim-Prozess

Ex-Bankchefs zu Freiheitsstrafen verurteilt

KÖLN Nach mehr als zwei Jahren Verhandlungsdauer ist am Donnerstag ein Urteil im Sal. Oppenheim-Prozess gefallen: Die vier ehemaligen Chefs des Geldinstituts sind zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden. Drei Strafen sind zur Bewährung ausgesetzt, einer der ehemaligen Chefs muss aber ins Gefängnis.mehr...