Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Abwehrchef Lemke und Kneule reisen von DHB-Team ab

Leipzig. Die deutsche Handball-Nationalmannschaft muss in den beiden Testspielen gegen Serbien auf Abwehrchef Finn Lemke und Rückraumspieler Tim Kneule verzichten.

Abwehrchef Lemke und Kneule reisen von DHB-Team ab

Finn Lemke fehlt verletzungsbedingt bei den Testspielen des DHB-Teams. Foto: Monika Skolimowska

Beide haben die DHB-Auswahl vor der ersten Partie gegen die Serben in Leipzig verletzungsbedingt wieder verlassen, sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer kurz vor dem Spiel in der Arena Leipzig. Kneule habe muskuläre Probleme im Oberschenkel und Lemke sei bereits seit dem vergangenen Wochenende angeschlagen, habe aber beim Lehrgang in Leipzig bei der Mannschaft sein wollen. Für die beiden Akteure wird auch mit Blick auf die zweite Partie am Samstag in Dortmund zunächst niemand nachnominiert.

Vor dem ersten Test gegen die Serben hatten sich Kromer und Bundestrainer Christian Prokop in einem Leipziger Hotel mit zahlreichen Bundesliga-Trainern getroffen. Nach der enttäuschenden EM in Kroatien hatte es auch aus der Liga Kritik an Prokop gegeben - mit Blick auf die Heim-WM im kommenden Januar soll allerdings nun konstruktiv zusammengearbeitet werden. „Es war ein sehr nettes, kollegiales und konstruktives Gespräch“, sagte Kromer. „Es ist auch thematisiert worden, dass die Kommunikation zwischen Bundestrainer und Vereinstrainern künftig noch interner läuft, als das in der Vergangenheit manchmal der Fall war.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball

Füchse-Kraftakt zum Sieg im EHF-Pokal

Magdeburg. Die Füchse Berlin haben die deutsche Erfolgsserie im EHF-Pokal fortgesetzt. Der Tabellendritte der Handball-Bundesliga musste im Finale nicht nur gegen Saint-Raphael, sondern auch gegen das Publikum in Magdeburg bestehen. Die Gastgeber sind schwer enttäuscht.mehr...

Handball

SC Magdeburg wieder Dritter beim EHF-Pokalturnier

Magdeburg. Gastgeber SC Magdeburg hat sich wie im Vorjahr den dritten Platz beim EHF-Pokal-Turnier gesichert. Das Team gewann das kleine Finale im deutschen Duell gegen den entthronten Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen vor über 6500 Fans in der Magdeburger Arena mit 35:25 (16:15).mehr...

Handball

Handball: Füchse Berlin erreichen Finale des EHF-Pokals

Magdeburg. Große Enttäuschung beim Gastgeber. Der SC Magdeburg ist im Halbfinale des EHF-Pokals gescheitert. Ein anderer Bundesligist hat die Chance, die deutsche Erfolgsserie fortzusetzen.mehr...

Handball

Bundesligisten dominieren EHF-Cup - Erneut deutscher Sieger?

Magdeburg. Wie schon im Vorjahr kommen auch 2018 im Finalturnier um den EHF-Cup drei von vier Teams aus der Bundesliga. Göppingen, Berlin und Magdeburg spielen um den zweithöchsten Titel im europäischen Vereinshandball. Oder gibt es eine französische Überraschung?mehr...