Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Acht Wattenscheider nach Helsinki

Zur Leichtathletik-EM

Unmittelbar nach der DM in Wattenscheid trat der Nominierungsausschuss des DLV zusammen und berief insgesamt 48 Männer und 46 Frauen in den Kader für die Leichtathletik-Europameisterschaft, die vom 27. Juni bis 1. Juli in Helsinki stattfindet. Unter den Nominierten befinden sich auch acht Athleten des TV Wattenscheid 01.

WATTENSCHEID

von Von Uli Kienel

, 18.06.2012
Acht Wattenscheider nach Helsinki

Der TV 01 um Sprinterin Ester Cremer (li.) muss weiter um die Sponsoring-Gelder der Stadtwerke bangen.

Aus Sicht des TV Wattenscheid wurden in den Kader berufen: Julian Reus (100 m, 4x100 m), Sebastian Ernst (200 m), Alexander Kosenkow (4x100 m), Yasmin Kwadwo (4x100 m), Sosthene Moguenara (Weitsprung), Malte Mohr (Stabhochsprung), Denise Krebs (1500 m) und Esther Cremer (400 m, 4x400 m).

Enorme Leistungsdichte

"Acht Teilnehmer sind eine sehr gute Zahl, auch wenn wir zehn Athleten anvisiert hatten", kommentierte Wattenscheids Manager Michael Huke, "wir waren ja dran, aber es gibt in einigen Disziplinen eben eine enorme Leistungsdichte. Im Hinblick auf die Olympischen Spiele, wo wir mit einer ähnlichen Zahl rechnen, ist das schon ein gutes Ergebnis."Zwei Härtefälle im Wurfbereich

Die Normerfüller Daniel Jasinski (Diskuswurf), zuletzt Vierter der Deutschen Meisterschaften, und Denise Hinrichs (Kugelstoß) wurden angesichts der Leistungsdichte in ihren Disziplinen nicht berücksichtigt.

Im Rückblick auf die DM ist noch von folgenden Resultaten der TV01-Athleten zu berichten: Die 4x400m Staffel der Männer ging angeschlagen ins Rennen und gab sich mit dem 6. Platz in 3:15,68 Minuten zufrieden. Es liefen Mirko Schmidt, Martin Bischoff, Andreas Jenk und Sascha Eder.

Über 1500 Meter wurde Simon Stützel Sechster (3:47,23 min); der Langstreckler, im Winter über 3000 Meter Dritter der Hallen-DM, hatte sich kurzfristig für die kürzere Strecke entschieden und verkaufte sich gut. Sein Teamkollege Christoph Lohse wurde Neunter (3:49,04 min). Über 5000 Meter belegte Christian Glatting in 14:20,87 Minuten Rang elf.

Die Wattenscheider U20-Staffel über 3x1000 Meter hat im Rahmen der DM Platz acht belegt. In der Besetzung Lukas Griesbeck, Fabian Döhrmann und Bastian Degen war das TV 01-Trio 7:39,06 Minuten schnell. Für Schlussläufer Degen war der Auftritt vor heimischem Publikum etwas ganz Besonderes: Er wurde am Sonntag 18 Jahre jung: "Ein Finale zu Hause an meinem Geburtstag ist etwas Spezielles. "