Bildergalerie

Acht Wittener beim Frankfurter Ironman

Acht Wittener Triathleten nahmen am Frankfurter Ironman teil und kämpften beim "längsten Tag des Jahres" gegen die Hitze.
05.07.2009
/
Dirk Strothkamp war schnellster Wittener in Frankfurt. Mit seiner Fabelzeit von 9:35.09 wurde er 21. der M 40 und buchte sich das Ticket für die WM auf Hawaii.© Foto: Jürgen Koers
Klaus Böde musste zittern. Als 27. führte ihn die Gesamtwertung mit seiner Zeit von 9:39:56 Stunden. Da mehr als zwei vor ihm platzierte verzichteten, darf auch er nach Hawaii.© Foto: Jürgen Koers
Thomas Fehrs war letztlich froh, gesund im Ziel zu sein. Nach dem Radsplit schloss er zu Böde und Strothkamp auf, dann streikte nicht nur die Achillessehne. Seine Zeit: 10:46:44.© Foto: Jürgen Koers
Martin Herrmann benötigte 11:07:14. Das bedeutet für ihn Platz sechs in der Altersklasse M 55 und Gesamtrang 838. Sieger Timo Bracht war noch etwas zu schnell für ihn.© Foto: Jürgen Koers
Matthias Weckelmann hatte als absoluter Novize ebenfalls mit den schweren äußeren Bedingungen zu kämpfen. Er war nach 12:23:45 froh, im Ziel angekommen zu sein.© Foto: Jürgen Koers
Waclaw Janikowski der »alte Fuchs« schaffte es in der Zeit von 15:53:39 so gerade noch, vor dem Besenwagen und der 16-Stunden-Grenze ins Ziel zu kommen.© Foto: Jürgen Koers
Ingelore Köster durfte wieder einmal ganz nach oben aufs Treppchen. Mit der Zeit von 15:15:53 landete sie auf Platz eins in der Altersklasse Frauen 60. Hawaii ist erst nächstes Jahr dran.© Foto: Jürgen Koers
Bärbel Herrmann kam nach 14:42:38 ins Ziel. Das reichte für den zwölften Platz in der Altersklasse Frauen 50 und zugleich den 198. Platz unter allen gestarteten Frauen.© Foto: Jürgen Koers
Schlagworte