Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Augen-Therapien bei Diabetes

20.08.2008

Augen-Therapien bei Diabetes

Ahaus Dr. Lee Chumbley Großes Echo fand die gemeinsame Sitzung der Qualitätszirkel der Hausärzte aus Ahaus und Stadtlohn zum Thema aktuelle Behandlung bei Zuckerveränderungen am Auge (diabetische Retinopathie) sowie bei Hochdruck im Auge (Glaukom). Dazu tagten die Hausärzte bei den Augenärzten im Domhof. stellte zunächst die verschiedenen Stadien der diabetischen Netzhauterkrankung vor. Er zeigte, dass durch eine Lasertherapie im Frühstadium oder eine Entfernung des Glaskörpers bei schweren Verläufen heutzutage das Augenlicht gerettet werden kann. "Dank der guten Zusammenarbeit zwischen Haus- und Augenärzten, die sich in den letzten zehn Jahren deutlich verbessert hat", so Dr. Chumbley, "ist der Patient gut informiert und geht mit seiner Erkrankung bewusster um."

Anders beim Hochdruck im Auge: Das Glaukom (grüner Star) gehört zu den Haupterblindungsursachen in den Industrieländern. Durch eine Durchblutungsstörung im Sehnerven kommt es zu zunehmenden Gesichtsfeldausfällen und damit zur schleichenden Erblindung. Rechtzeitig erkannt, kann der Grüne Star medikamentös oder operativ so behandelt werden, dass der Patient sein Augenlicht erhält. "Der Patient merkt selbst erst etwas, wenn die Gesichtsfeldausfälle erheblich sind. In diesem Zustand ist der Sehnerv dann meistens schon zu 80 Prozent dauerhaft geschädigt", so Dr. Stefanie Schmickler.

Lesen Sie jetzt